RSS

Von der Brücke

19 Jun

Telekom-presse.at vermutet, dass die Hardware des iPhone 5 schon fertig ist, die Produktion aber wegen Problemen mit dem neuen Kartendienst verzögert wird. Der Wechsel von Google Maps zu einem Mix aus eigenem Kartenmaterial und TomTom-Navigation mache Probleme, heisst es:

So wird beispielsweise beim Abbiegen ein Sprung von einer Brücke auf die darunter liegende Fahrbahn empfohlen, die Namen von Ozeanen und andere Beschriftungen sind fehlerhaft und auch die Anzahl der enthaltenen Informationen kann mit Google Maps noch nicht mithalten.

Mal abgesehen davon, dass der ganze Artikel Kaffeesatzleserei ist: MEINE erste Reaktion, als ich vom Wechsel zu TomTom erfahren habe, war ein laut herausgerutschtes “Ach Du scheiße!”. TomTom? Really? Das ist die gleiche Firma, die Motorradnavis baut, deren Usability und Rechenleistung aus dem Jahr 1989 zu stammen scheint, die zu Wucherpreisen Kartenmaterial verhökert, dass gefühlt 4 Jahre alt ist und deren Navigation so dermaßen irre ist, dass der Sprung von der Brücke noch als normal durchgehen muss. Kostproben: Mein TomTom Urban Rider bestand darauf, dass eine Burgmauer als vollwertige Strasse nutzbar sei, wies Feldwege mit 16% Gefälle als Landstrasse aus, behauptete, dass Fusswege durchaus befahrbar seien, imaginierte sich eine Anzahl X^N an Ausfahrten zu Kreiseln hinzu und behauptete zwischendrin, in einem anderen Land zu sein. Und bei den Geschwindigkeitsangaben stimmten über weite Strecken nicht eine einzige. Letztlich alles korrigierbare oder verzeichliche Fehler, aber meist bringt einen das Navi durch so einen Murks genau dann in komische Situationen, wenn man es gerade gar nicht brauchen kann. Mit Konkurrent Navigon habe ich so einen Mist noch nicht erlebt. Ob Apple sich da wirklich einen Gefallen getan hat?

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 19. Juni 2012 in Rant

 

Eine Antwort zu “Von der Brücke

  1. noch ein Markus

    19. Juni 2012 at 19:45

    uh, echt?
    also mein Eindruck von den TomTom s ist bisher eigentlich ein sehr guter, wobei ich auch nur die ersten 2 Generationen von dem einfachen TomTom One kenne. das finde ich eigentlich sehr einfach, problemlos und – mit halbwegs aktueller Karte – recht präzise.

    da ich allerdings seit ein paar Stunden Besitzer eines Androiden bin ist das eh kein Thema mehr… :)

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 37 Followern an

%d Bloggern gefällt das: