Warum ist was in Georgien los?

Scharmützel in Georgien hier, Waffenruhe in Georgien da, Russland startet einen humanitären Feldzug um mit Waffengewalt Russen zu schützen, und nun kommen auch noch die USA und wollen ganz humantiär Medis liefern. Das es zumindest politisch krachen wird ist abzusehen.

Bei soviel Kurzmeldungen verliert man schon mal den Überblick. Worum geht es da eigentlich? Warum rückt dieses winzige Land mit seiner defekten Demokratie, in dem es kaum was anderes gibt als Arbeitslosigkeit und Steine, in den den Mittelpunkt und wird zum Kondensationspunkt für einen neuen Kalten Krieg?

Where is the money?

Um das zu beantworten muss man wissen: Georgien ist Transitland für große Öl- und Gaspipelines. Diese verlaufen vom Kaspischen Meer an Russland vorbei in den Westen, und damit ist Georgien strategisch interessant.

Das weiß auch George W. schon seit längerem, weshalb er in der Vergangenheit darauf drängt Georgien in die Nato aufzunehmen, und zwar ASAP. Letztlich hat das u.a. auch die BRD verhindert, wer sich also gefragt hat warum Steinmeier und Merkel gerade so schief gehen: das kommt davon, weil sie sich permanent so heftig auf die Schulter klopfen.

Zurück zu den USA: Damit die Transitvereinbarungen, die mit der jetzigen Regierung Georgiens getroffen wurden, nicht durch die abtrünnigen Provinzen gefährdet zu sehen, wurde Präsident Sackarschwilli von W. mit Geld und Waffen überschüttet. Nur in die Nato durfte Georgien nicht, und da dachte man sich wohl: warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Warum nicht die eigenen, rebellischen Provinzen befrieden und – sollte der böse Ivan sich regen – damit einen Krisenfall zu schaffen? Vielleicht wird man ja, hihi, SOFORT in die NATO aufgenommen, weil man ja so wichtig für den Westen ist und die USA so liebe Freunde?

Das gefiel Russland natürlich gar nicht, genau wie die Gesamtsituation in Osteuropa, bei der es hauptsächlich um die Installation eines Raketenabwehrsystems quasi direkt vor der russischen Haustür geht.

Die Intervention der Russen dient also weniger dem Schutz von ein paar steineklopfenden Arbeitslosen in Georgien als vielmehr der Signalwirkung an Polen, Litauen, Tschechien, usw.: Schaut her, was wir in einem osteuropäischen Land anrichten können ohne das sich jemand ernsthaft wehrt! So lässt euch die Nato-Supermacht USA im Regen stehen, wenn es wirklich ernst wird!

Für die Regierung Sackarschwilli ging es vielleicht wirklich um die fuzzeligen Provinzen und die Aufnahme in die NATO. Für Russland geht es um Macht und Außenwirkung. Für die USA geht es um Öl und Gas. Eine, vorsichtig formuliert, ungute Interessenlage.

There´s the money.

Kategorien: Betrachtung | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: