Georgia on my Mind

Diese Frage wurde bei Yahoo Answers (Wo Leute Fragen stellen und andere Antworten geben) eingestellt. Fake oder nicht, die Antworten reichen von „Das Ende ist Nahe!“ (Ernst gemeint) bis hin zu Rumgetrolle. Hier ein Auszug:

Do you live in georgia, USA?
Then NO you are not getting invaded. lolll
If you actually lived in Geogia. im pretty sure you’d be aware of the situation

Another example of the crisis in education in the USA

I’ll bet no one has told you they are at the Atlanta coast, but don’t worry, there are no yankees amongst them, besides you are probably safely in school when they reach you and your third grade teacher, and they will have been “ gone with the wind “ to Chattanooga.

There is a country named Georgia. It borders Russia and it is over by the middle east. It isn’t the state of Georgia in the United States of North America. But still – you should be concerned, because Russia going to war is another sign of the times that we are nearing the endtime. Jesus could come at any moment and we need to make sure that we are living right. Remember to pray for the peace of Jerusalem. God will bless the countries that are allies to Israel.

Grab you’re shotgun and pickup truck!

Warum ich das so witzig finde? Nun, genau sowas ist mir auch schon passiert. Auf einer Messe stellte sich jemand mit den Worten „I am from Georgia“ vor. Später lud er mich ein, seine Arbeitsstelle zu besuchen. Er hat ziemlich doof geguckt als ich darauf erwiderte „Fein, in die USA wollte ich schon immer mal“. Am Akzent war er nicht zu erkennen, vielleicht hatte er auch Englisch durch amerikanische TV-Serien gelernt. Ein Blick auf die Visitenkarte wäre hilfreich gewesen; das es im amerikanischen Georgia auch ein Tiflis gibt, halte ich für unwahrscheinlich.

Kategorien: Berufsleben, Historisches | Schlagwörter: | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Georgia on my Mind

  1. Yuki_Keylin

    *lol* 😀

    Nachrichten aufmerksam zu schauen hätte ihm vielleicht auch geholfen…

    Liken

  2. Als ich noch im wilden Westerwald zur Schule ging, hatten wir da einen Lehrer, der immer sehr genuschelt halt. Statt „Hachenburg“ (wenige km von der Schule entfernt) habe ich bei dem immer „Hamburg“ verstanden und mich auf Eis essen an der Elbe gefreut… 😦

    Liken

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: