Post von der Bahn

Ach, die unendliche Geschichte neigt sich dem Ende zu. Oder auch nicht. Mal sehen.

Wir erinnern uns: Silencer fährt Bahn und hat seine Bahncard nicht dabei. Die Folge: Eigentlich als Schwarzfahrer zu behandeln, passiert letztlich eine exorbitante Fahrpreisnacherhebung. Das DB-Personal ist zudem verwirrt, von 4 befragten Personen gibt es 8 Antworten wie nun zu verfahren sei. Ähnliche Stories lassen sich täglich beobachten.

Ein Irrlauf durch die Servicestellen der Bahn beginnt und endet mit der Vermutung, dass die Bahn sich totstellt und alles auf sich beruhen lässt.

FALSCH!

Heute kam Post. Von der Bahn.
Und das stand drin:

„Wir haben den Sachverhalt geprüft

Na, aber wie! Vier Monate habt ihr geprüft. Hoffentlich habt ihr das ordentlich gemacht. Husch-Husch kann keiner leiden.

und möchten Ihnen Folgendes mitteilen:

Ich bin vor Ehrfurcht ganz still und lausche gebannt!

Der Differenzbetrag zum Bordpreis ist nachzuzahlen.

Differenz zwischen Bordpreis und was, bitte?

Eine Erstattung diese Betrages ist durch Vorlage der Bahncard in einem DB Reisezentrum gegen eine Bearbeitungsgebühr von 15 Euro möglich.

Na, da haben die Jungs im DB Reisezentrum aber was anderes gesagt.

Eine Zahlung des Differenzbetrags im Zug ist nicht erfolgt, daher ist unsere Forderung berechtigt.

Römm-Tömm-Tömm! Und nu?

Wir akzeptieren die eingesandten Unterlagen.

Tüdelü!? Und nü?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus Gründen der fairen Gleichbehandlung aller Kunden auch in Ihrem Fall keine Ausnahme machen können.

Ich habe mal eine Umfrage unter den bahnfahrenden Kollegen gemacht. Die hätte nichts dagegen. Der Rest der Menschheit sicher auch nicht.

Als Zeichen unserer Serviceorientierung und ohne die Anerkennung einer Restpflicht ermäßigen wir unsere Forderungen dementsprechend auf 15,00 Euro. Bitte überweisen Sie den Betrag, der auf dem beiliegenden Zahlungsträger angegeben ist, auf das Konto…

Super! Was genau wäre eigentlich die Restpflicht, wenn ihr die anerkennen würdet? Mich, Hihi, nochmal 5 Meter zu befördern? Als Wechselgeld, quasi?

Und nochwas: Ich zahle ja gerne, aber auf dem Zahlungsträger ist alles Mögliche aufgedruckt – nur das Feld „Betrag“ ist frei. Ihr Nasen habt allen Ernstes vergessen anzugeben wieviel ihr haben wollt. 15,- Euro? Oder sind das nur die reduzierten Forderungen, dazu kommen nochmal 15,- Euro Bearbeitungsgebühr? Oder was?

Hehe, ich überweise Euch jetzt mal 15,01 Euro.
DAS ist das Silencer-Dauer-Spezial für Leute, die unsinnige Textblöcke zu noch unsinnigeren Schreiben zusammenmontieren, die überhaupt keinen Sinn mehr ergeben und an deren Ende noch mit Inkassounternehmen gedroht wird.

Das sind so Leute, die KRATZ die Ihren eigenen BRATZ nicht KRÄCHZ KRÄCHZ FIIIIEEEP und bei denen die KRÄCHZ BRATZ KRÄCHZ. Ihr BRAAAATZ FIEP KRÄCHZ.

Vielen KRÄCHZ.

Kategorien: Berufsleben, Gnadenloses Leben | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Post von der Bahn

  1. rania

    ach so ein mist die bahn 😦 habe da auch so ein problem mit der bahn nur wird das problem noch erst passieren da die vorläufige bahn card in einem anderen land ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.