Hey, Sony! Was MACHT ihr denn da??

Sagt mal, Sony, was MACHT ihr denn da bitte gerade? Früher, also so Anfang der 90er, war ich ein Rieeesenfan von Euch. Alles von Sony war gut, funktionell und schön designed. Wo Sony draufstand, da steckte Spitzentechnik unter der schönen Hülle. Sony war cool. JEDER wollte Eure Pordukte, und tatsächlich hatte jeder mindestens ein Gerät von Euch, meist einen Walkman. Sony war hip, Sony war das, was man zum Glücklichsein brauchte. Das ist lange her. Die unverständliche Produktpolitik hat eine Menge Kunden vergrault, denn über das komische Rumgemache mit selbsterfundenen Minidisks, Memorysticks und whatnot habt ihr glatt MP3 verschlafen. Das erweckte den Eindruck, dass ihr Eurer Halo-Zugpferd, den Walkman, nicht mehr leiden konntet.

Das ist schon ein wenig her. Zwischendrin habt ihr noch mittels explodierender Akkus eine Vielzahl von Notebooks abgefackelt, Euch mit restriktivem Rechteinhabergebahren unbeliebt gemacht („Dieser Content ist in ihrem Land nicht verfügbar“), und dann – quasi als Höhepunkt und damit sind wir im hier und heute, lasst ihr Euch drei Fantastilliarden Datensätze mit Kreditkartendaten der Nutzer Eurer Onlinenetze klauen. Allein das neu Ausstellen von 77 Millionen Kreditkarten wird Unsummen Kosten, und jeder Eurer Nutzer ist mit 20 Euro dabei.

Eure Cashcow, das Playstation-Netzwerk, geht sogar einen ganzen Monat ausser Betrieb. Während dieser Zeit lamentieren Eure Manager hilflos herum, dass ja die Prüfziffern der Kreditkarten gaaaanz woanders gespeichert seien und nicht gestohlen wurden. das macht es aber nicht besser, weil: Die Prüfziffern durftet ihr gar nicht speichern, nie, unter keinen Umständen. Dann wird das Playstation-Netzwerk langsam wieder hochgefahren. Nur nicht in, haha, Japan, weil Euch das die Regierung wegen Sicherheitsbedenken untersagt hat.

Wenn man als europäischer Playstation3-Besitzer im Moment seine Konsole anmacht, verbindet die sich automatisch mit dem Netzwerk und lädt eine neue Firmware herunter, die gaaaaanz viel sichererer ist als vorher und sofort auffordert, ein neues Passwort für das Netzwerk zu vergeben.

Alles wieder gut? Mitnichten, denn so unglaublich die Vorgänge bisher waren, es kommt noch besser: Weniger als 48 Stunden nach dem Neustart wird das PSN erneut kompromittiert! Ein ganz doofer Designfehler in der Passwortneusetzroutine sorgt dafür, dass man recht einfach Daten abgreifen kann. Aber der eigentliche Hammer ist, dass die neu verteilte Firmware 3.61 dafür sorgt, dass Konsolen bei der Wiedergabe bestimmter Spiele schlicht überhitzen, sich dadurch abschalten oder – im schlimmsten Fall – kaputt gehen. Eines dieser Spiele ist der Blockbuster L.A. Noire, langerwartet, verkauft wie geschnitten Brot, kommt heute in Europa raus. JEDER der sich das Ding kauft und in seine PS3 packt, läuft Gefahr, sie damit dem Hitzetod auszusetzen.

Halleluja. Wir halten fest: Ihr, Sony, habt in einer IT-Infrastruktur, die von Klebeband zusammengehalten wurde, mehr Daten gespeichert als ihr brauchtet und durftet, habt Euch die Daten klauen lassen und macht im Anschluss den gleichen Mist nochmal, nur dass ihr jetzt auch noch die Konsolen der Kunden zerlegt. Great. Ist auch eine Form der Sicherheit: Eine kaputte PS3 braucht auch kein Playstation-Netzwerk.

Aber nun sagt doch mal ehrlich, Sony: Warum sollte ich, als Konsument, Euch noch Vertrauen oder einen einzigen Euro schenken? Nennt mir nur einen einzigen Grund.

P.S.: Auch wenn es Berichte gibt, dass Nutzer angeblich massenhaft ihre PS3s verkaufen, soll nicht unerwähnt bleiben, dass andere Konsolennetzwerke genau die gleichen Probleme haben. Überall, wo Nutzer AUS BEQUEMLICHKEIT Zahlungsdaten hinterlassen KANN sowas passieren. „Ihr Konsolennetzwerk ist kein Banktresor.“ Das Problem bei Sony ist nur, dass sie, wohl aus Kostengründen, den Banktresor aus Wellpappe gebaut und vergessen haben ihn abzuschliessen. Und was die Frimware angeht, sind XBOX und Co. keinen Deut besser: Das letzte XBOX-Firmwareupdate legt bestimmte, alte Revisionen der Box lahm. Wenigstens hat MicroSoft in dem Fall genug Anstand das offensiv zu kommunizieren und den Betroffenen eine neue Konsole zu schenken.

Kategorien: Betrachtung, Meinung, Rant | 7 Kommentare

Beitragsnavigation

7 Gedanken zu „Hey, Sony! Was MACHT ihr denn da??

  1. Stefan O.

    Danke, Silencer, besser hätte ich auch nicht ranten können 🙂

    Liken

  2. Ich staune über soviel Inkompetenz, erwartet man diese doch eher von kleinen Klitschen ohne KnowHow. Doch ein laden wie Sony? Mal abgesehen davon, dass die sich wirklich von hipp nach lame entwickelt haben, die haben Massen von Geld versenkt und leben doch weiter.

    Das die Prüfziffern gepseichert wurden, sollte eigentlich die Kreditkartenunternehmen auf den Plan rufen, wenn es denen nicht auch egal ist. Ich für meinen Teil bin froh aus einem gewissen Grundmisstrauen heraus keine Kreditkartendaten dem PSN anvertraut zu haben, würde ich auch dem Xbox, Wii oder wem auch immer nicht tun. Never ever.

    Liken

  3. haha, sehr schöner Artikel.

    wobei die das mp3 Format nicht verpennt, sondern ihr eigenes ATRAC3 Format für die mobilen Player benutzt haben.
    wollte nur irgendwie keiner …
    🙂

    Liken

  4. Stefan: Merci!

    Rüdiger: Gut, wenn man vorsichtig ist. Ich muss zugeben: Ich bin mittlerweile auch bequem und habe meine Kartendaten bei einigen Netzen geparkt.

    Markus: ATRAC3! Danke, DEN Rohrkrepierer hatte ich schon ganz verdrängt!

    Liken

  5. SNax

    Wo ist der gefällt mir button? Das mit den Kundendaten kann einem aber auch überall passieren, oder glaubt ihr der Online Shop um die ecke ist besser abgesichert. Alte XT-Commerce Version und TADAAAA 🙂

    Liken

  6. Hi SNAX,
    der Gefällt mir-Button ist unter dem Artikel 😉

    Ansonsten ist das genau der Punkt: Es handelt sich bei diesem ganzen Drama nicht um die Klitsche um die Ecke, bei denen sich der Nachbarsjunge um den Webshop kümmert, sondern um SONY, einst Weltmarktführer bei Unterhaltungselektronik und global aufgestellter Konzern.

    Liken

  7. @Silencer
    Hab den button übersehen, da steht ja auch LIKE *g*

    Liken

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: