RSS

Verloren

24 Apr

Die Augen des Kindes hatten geleuchtet, als es hinter seinen Eltern aus dem Süßwarengeschäft gestolpert war. Ganz konzentriert auf die glänzenden Kostbarkeiten in seinen Händen, hatte es alles andere um sich herum vergessen.

Nun saß Teddy dort, in der kalten Februarnacht, und fühlte sich sehr allein. Er hoffte, dass sich noch jemand an ihn erinnerte. So lange würde er sich ein wenig tiefer in der Mütze verstecken.

Manchmal fühlen wir uns alle ein wenig Teddy, oder?

 
18 Kommentare

Verfasst von - 24. April 2012 in Betrachtung, Foto

 

18 Antworten zu “Verloren

  1. mittenmank

    25. April 2012 at 08:30

    Oh, der arme Teddy! Ich drück die Daumen!

    Gefällt mir

     
  2. Silencer

    25. April 2012 at 19:29

    Der hat mir soooo leid getan!

    Gefällt mir

     
  3. Die Wunderbare Welt des Wissens

    25. April 2012 at 20:13

    Ooooooooooooch. Wie herzzerreissend. Ich hoffe auf ein Happy End!

    Gefällt mir

     
  4. Silencer

    25. April 2012 at 21:28

    Ich habe leider keine Ahnung wie es ausgegangen ist.

    Gefällt mir

     
  5. Die Wunderbare Welt des Wissens

    26. April 2012 at 21:30

    Könnten Sie nicht mal nachsehen… ich mache mir Sorgen 😦

    Gefällt mir

     
  6. Silencer

    26. April 2012 at 23:32

    WDW: Sie werden lachen, tatsächlich bin ich mit einer Dame in Korrespondenz getreten, die Teddyreisen nach Venedig anbietet. Ich hatte die Hoffnung, dass ich in eine ihrer Fotosessions geraten war. Dem ist leider nicht so. Teddy war keiner ihrer Gäste. Er ist wirklich verloren.

    Gefällt mir

     
  7. zimtapfel

    27. April 2012 at 19:44

    Das nenne ich Fürsorglichkeit! *schnüff* *stäubchenausdemaugenwinkelwisch*

    Gefällt mir

     
  8. Die Wunderbare Welt des Wissens

    1. Mai 2012 at 19:03

    *schneuz* Nein, ich bin nicht gerührt, ich hab nur was im Auge.

    Gefällt mir

     
  9. Silencer

    2. Mai 2012 at 07:49

    Hey, es gab bestimmt ein Happy End. Die Eltern werden gemerkt haben, dass die Mütze von Kind fehlt. Und dann sind sie zurück gegangen und haben die Mütze und Teddy gefunden. Man kann beides ja kaum übersehen.

    Gefällt mir

     
  10. Die Wunderbare Welt des Wissens

    2. Mai 2012 at 20:55

    Hach. *Schneuz*

    Ja, ich glaube das auch. Ich glaube an Happy Ends. Vor allem für Kinder und ihre Teddies.

    *schneuz*

    Gefällt mir

     
  11. Silencer

    2. Mai 2012 at 21:05

    Ganz ehrlich, dieser Teddy ist das zweittraurigste was ich jemals gesehen habe… er hat mir echt da Herz gebrochen.

    Gefällt mir

     
  12. zimtapfel

    2. Mai 2012 at 23:17

    Mein Teddy fliegt vermutlich heute noch mit Lufthansa zwischen Frankfurt und NeuDheli hin und her. Seit über 30 Jahren. Was der inzwischen an Bonusmeilen gesammelt hat!

    Gefällt mir

     
  13. Silencer

    3. Mai 2012 at 08:00

    Du hast Deinen Teddy auch verloren? Mein aufrichtiges Beileid!!

    Gefällt mir

     
  14. zimtapfel

    3. Mai 2012 at 09:19

    Im Flieger auf der Rückreise aus Indien vergessen.
    Ein Trauma, das mein Leben prägte…

    Gefällt mir

     
  15. Die Wunderbare Welt des Wissens

    3. Mai 2012 at 21:24

    Mme PdC!

    😦
    😦 😦
    😦 😦 😦

    Ich fühle mir Ihnen.

    Und ich verspüre spontane Verlustängste.

    Gefällt mir

     
  16. Olpo Olponator

    12. Januar 2018 at 12:01

    Tja … falls der Teddy wußte, wo er wohnt, hat er es vielleicht bis zur Stazione links nebenan geschafft und den -hoffentlich richtigen- Zug bestiegen; sind ja bloß ein paar Schritte bis dorthin. Vielleicht hat Teddy jemand ein Stück Nicolotta zugesteckt als Wegzehrung – jenes, welches man in dieser Dolceria, vor dessen Auslage er warten mußte, erstehen kann, gehört mit zum Besten, das jenen Namen in Italien trägt.
    Als ich Mitte Mai desselben Jahres an dieser Stelle vorbeikam, war Teddy jedenfalls nicht mehr dort – somit dürfte die Annahme der glücklich beendeten Geschichte eine richtige sein – ist doch logisch … 😉

    Gefällt mir

     
  17. Silencer

    12. Januar 2018 at 13:01

    Olpo: Gut geraten, aber falsch. Das ist die Pastticceria an der Ponte del Lovo, das ist etwas weiter vom Bahnhof entfernt. Aber gehen wir trotzdem davon aus, dass Teddys Geschichte glücklich endet. Alles andere wäre nicht zu ertragen.

    Gefällt mir

     
  18. Olpo Olponator

    12. Januar 2018 at 15:00

    Ach Gott … da hätte Teddy zuvor das Vaporetto, den Zweier oder A, die an Ferrovia halten, nehmen müssen ! Nicht auszudenken was hätte passieren können, wenn er zwischen all den hektischen Leuten den Dampfer geentert hätte – aber ich glaube ja auch, daß er samt der Haube abgeholt wurde. Sicherlich, im Februar …

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: