Kissenknick

In den 50er Jahren waren sie in jedem Dorf zu finden, heute ist es eine aussterbende Branche: Fachgeschäfte, bei denen man fachmännische Knicke für seine Sofakissen fertigen lassen oder fertige geknickte Kissen kaufen konnte.

100

Kategorien: Foto, Fun | 6 Kommentare

Beitragsnavigation

6 Gedanken zu „Kissenknick

  1. Ich hatte gerade vor ein paar Wochen irgendwo gelesen, dass in den letzten Jahren quasi keine der freien Lehrstellen in der Kissenknickerbranche mehr besetzt werden konnte. Es gäbe zwar ausreichend interessierte Bewerber, aber die Jugendlichen heutzutage bekämen durch ihre tastatur- und smartphonegekrümmten Finger keine ordentlich gerade Handkante mehr zustande und seien alle nicht für die Branche tauglich.

    Gefällt mir

  2. Es ist traurig wenn altes Hand(kanten)werk ausstirbt. 😦

    Gefällt mir

  3. Kenny

    Scheint ein gefährlicher Beruf zu sein, schließlich sind die Kissen ja hinter Gittern. Vielleicht soll sich niemand an den Kanten schneiden?

    Gefällt mir

  4. ;-D

    Gefällt mir

  5. Dafür bin ich wohl zu jung, um sowas mitbekommen zu haben :O
    Solche Geschäfte habe ich noch nie gesehen, glaube ich!

    Gefällt mir

  6. Wirklich nicht? Dabei kommt der klassische Kissenknick aus Wien, der wurde da erfunden und war mehr als 150 Jahre in Mode 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: