Steinhuder Meer

IMG_1842

Am vergangenen Wochenende saß das Frühlingswiesel in seinem Lieblingsbaum und konzentrierte sich auf´s Frühlingsmachen, während ich an der Kawsaki rumschraubte. Irgendwann stand eine Testfahrt an. Aber wohin?

Ich überlegte wohin ich mal fahren könnte, und schließlich fiel mir das Steinhuder Meer ein. Ein Meer, 30 Kilometer nordöstlich von Hannover! Ich hatte schon viel davon gehört, war aber noch nie dort. Allein der Name brachte etwas in mir zum klingen. Steinhuder Meer, das machte sofort wildromantische Bilder in meinem Kopf, von Fischerkuttern, Badebetrieb und irgendwie auch Nordsee. Also pflückte ich das Wiesel aus seinem Baum, packte es in seine neu ausgestattetet Wiesellounge im Heck des Motorrads und gab der ZZR die Sporen.

IMG_1839

Zwei Stunden und 160 Kilometer später parkten wir am Wasser. Das Wiesel liess sich von mir im Helm durch die Gegend tragen und wir bestaunten zunächst die pitoresk dahindümpelnden Boote.

IMG_1849

Im Steinhuder Meer gibt es eine Badeinsel, die über einen Steg mit dem Festland verbunden ist. Die Badeinsel selbst ist winzig, in knapp fünf Minuten ist man einmal am Badestrand mit dem weißen Sand, dem kleinen Park und dem großen Spielplatz gewesen.

Dem Wiesel gefiel es hier, es hielt seine Nase in den kühlen Wind…

IMG_1845

…und fand auf dem Spielplatz einen neuen Freund:

IMG_1848

Wenn man nicht so sehr auf Spielplätze steht, wird man allerdings enttäuscht sein. Das Steinhuder Meer ist -seinem großen Namen zum Trotz- wenig mehr als ein Teich. Mit 29 Quadratkilometern ein großer Teich, aber eben nicht groß genug um mich nachhaltig zu beeindrucken. Im Schnitt ist der Teich nur 1,35 tief, weshalb man eigentlich eher von einem Tümpel sprechen müsste. Schön zum Spazierengehen, aber letztlich ohne Schauwerte und daher langweilig. Naja, hätte ich mir denken können – die Region Hannover ist die langweiligste der Welt, wieso sollte das bei den Gewässern anders sein. Wie Modnerd neulich so schön philosophierte: In Hannover findet man Mittelmaß super. So erklären sich z.B. auch die Eigenheime von Ex-Bundeskalnzler Schröder und Ex-Bundespräsident Wulf, die hier rumstehen: Denkmäler des Mittelmaßes, mittelhässlich, mittelpraktisch und ganz sicher Produkt eines mittelmäßigen Geschmacks. Aber ich schweife ab.

Das Wiesel und ich jagten noch ein wenig Passats auf der Autobahn, dann ging es zurück nach Hause. Das war das Steinhuder Meer. Wieder einen Ort abgehakt.

Kategorien: Motorrad, Reisen, Wiesel | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Steinhuder Meer

  1. da gibt es aber auch 2 schöne Dinge:
    1. einen sehr schönen und gut ausgestatteten Wohnmobilstellplatz, so ca. 10 Gehminuten entfernt, und
    2. ein Restaurant auf diesem großen Platz wo man sehr schön abends draußen auf der Terrasse sitzen und Sonnenuntergang gucken kann.

    viele Aalbuden, aber die sind nicht mal Mittelmaß.
    🙂

    Gefällt mir

  2. Kenny

    Hannover ist nun mal leider einer Stadt voller Mittelmaß. Macht aber nix, charismatisch ist sie trotzdem. Ich selbst war auf dem Steinhuder Meer schon segeln, wenn man kentert, dann kann man wenigstens stehen 😉

    Ein Highlight hatte die Region aber Kurzzeitig: Ein Wiesel in Frühlingslaune. Absolut anbetungswürdig und ein klarer Indikator für den bevorstehenden Frühling. Weiter so!

    Gefällt mir

  3. Noch schnell ein Zitat aus der Wikipedia: „In Nordwestdeutschland ist „Meer“ die Bezeichnung für ein stilles Gewässer, aus und neben dem sich Moore bilden (vgl. auch die großen niedersächsischen Seen „Steinhuder Meer“ und „Zwischenahner Meer“);“

    Gefällt mir

  4. Markus: Genau… „Hat ja auch schöne Ecken“, das hört man immer bei langweiligen oder pottenhäßlichen Orten. 🙂

    Kenny: Hannover ist die Stadt mit dem zweitwenigsten Charisma in Deutschland. Da funkt nix ausser funky Wieseln.

    Stefan: Ach, die Wikipedia oder gar historische Falten darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass wie es hier mit einer Vorspiegelung falscher Tatsachen zu tun haben. Die können froh sein, dass ich sie nicht wegen entgangener Urlaubsfreuden aufgrund falscher Erwartungen, äh, verklage.

    Gefällt mir

  5. Vom Namen her fand ich das auch immer interessant und dachte, ein Ausflug könne sich lohnen. Manchmal ist es ja gut, wenn man nicht so schnell aus den Puschen kommt und wenn das andere vorher schonmal getestet haben. 😀

    Wer hat denn weniger Charisma als Hannover? Kassel?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.