RSS

Ein Auge zudrücken

19 Jul

„Ach, guten Tag! Lange nicht gesehen! Schön sie wiederzusehen! Ja, ich war gerade im Urlaub. Auf den Ort hatte ich schon lange ein Auge geworfen. Und dann habe ich ihn erst nicht gefunden, aber manchmal hat man halt Tomaten auf den Augen.

Sowas muss man mit eigenen Augen gesehen haben. Da fallen ihnen die Augen aus dem Kopf. Aber sehen heisst glauben, nicht wahr? Müssen sie auch mal einen Blick riskieren.

(…)

Ich habe ja erst gedacht: Das passt wie die Faust auf´s Auge. Liebe macht Blind. Aber auf den zweiten Blick passte das dann doch nicht. Am Ende guckte der in die Röhre und ist gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen. Später hat´s aber geklappt, trotz der Augenwischerei, quasi von hinten durch die Brust ins Auge. Das hätte aber auch ins Auge gehen können.

Alles klar, bis dann, wir sehen uns später.“

…in Alltagsfloskeln finden sich erstaunlich viele Formulierungen wieder, die etwas mit dem Sehen zu tun haben. Und NATÜRLICH sind mir gerade im Smalltalk solche oder ähnliche Sätze rausgerutscht. Im Gespräch mit BLINDEN. Ich möchte gern mit dem Kopf auf den Tisch hauen. Kann nur hoffen, dass die mir das Nachsehen und ein Auge zudrücken.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 19. Juli 2013 in Berufsleben

 

2 Antworten zu “Ein Auge zudrücken

  1. Broken Spirits

    19. Juli 2013 at 17:54

    Uh, das kenne ich… ist mir auch schon passiert. Der Blinde hat die Floskel „Wir sehen uns“ trocken mit „Das ist wohl eher unwahrscheinlich“ beantwortet – und zu lachen angefangen. Ok, der war sehr humorvoll und konnte sich bzw. seine Blindheit gut auf die Schippe nehmen… aber ein komisches Gefühl bleibt dann doch.

    Gefällt mir

     
  2. psychoqueen

    20. Juli 2013 at 10:14

    Hi hi das ist witzig. Solche Menschen benutzen vornehmlich den Visuellen Sinneskanal, um sich in ihrer Welt zurecht zu finden. Alle Reize von außen werden zuerst visuell wahrgenommen und dann „bewertet“ und verarbeitet. Solche Menschen erkennt <- "man" wenn sie mit dir reden und sie dabei an die Decke schauen und ein anderer würde sagen: "hey an der Decke stets aber nicht." Für diesen Menschen aber schon.
    Ich kann mir das nicht länger mit ansehen oder Zeig mal, was du kannst. ich kann mich dunkel erinnern oder Ich blicke nicht durch und und und. Mein Lieblingsspruch ist der: Dysfunktionale Kognition explorieren – heißt so viel wie Licht ins Dunkel bringen.
    Hatte ich gerade im Studi. Ich war von den Socken als ich endlich raus hatte was das zu bedeuten hat. Ja ja die Psychos haben schon ne komische Wortwahl. Was muss ich auch so ein Zeuch studieren, Gott ey war ich blind? 😀

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: