RSS

Ein Tag ohne Smartdevice

29 Aug

Schon erstaunlich, wie die Smartphones in den letzten 5 Jahren unser Sozialverhalten verändert haben. In Gesellschaft lasse ich das Ding meistens stecken. Und ja, mich nervt es, wenn ich mit jemandem unterwegs bin und der erst einmal sein Essen fotografieren muss oder sich aus der Mitte einer Konversation einfach ausklinkt und in sein Gerät verkriecht.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 29. August 2013 in Gnadenloses Leben

 

2 Antworten zu “Ein Tag ohne Smartdevice

  1. zimtapfel

    29. August 2013 at 11:00

    Mihihihi! 😀

    Nee, ich kann das ja immer gar nicht nachvollziehen. Wenn ich Zeit mit anderen Menschen verbringe, dann komme ich gar nicht auf die Idee, großartig mein Fönchen zu benutzen. Allerhöchstens mal zum fotografieren. Ansonsten bin ich dann offline und vermisse auch nichts, da muss Twitter halt mal einen Tag ohne mich auskommen.
    Wenn ich dann von anderen so Live-Tweets von Partys oder geselligen Abenden lese, frage ich mich schon manchmal, ob’s da wohl auch so zugeht, wie in dem Filmchen.

    Gefällt mir

     
  2. noch ein Markus

    9. September 2013 at 15:16

    faszinierend, diese Dinger.
    das Verhalten der Menschen damit allerdings nicht.

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: