RSS

Blockierbulgare

26 Sep

Gestern spielten sich merkwürdige Szenen auf der Autobahn ab: Ein Renault Megane mit bulgarischem Kennzeichen, der die auf der linken Spur fuhr – mit EXAKT der erlaubten Geschwindigkeit. Dahinter, logischerweise, die üblichen Vertreterautos die Nachmittags unterwegs sind, ein Passat nach dem nächsten, aufgelockert durch den ein oder anderen Audi. Alle am Heizen und Drängeln und Lichthupen wie Sau. Widerliche Bande. Aber davon liess sich der Bulgare nicht beeindrucken und zog weiter auf der linken Spur seine Bahn.

Nun passierte folgendes: Irgendwann ist den Vertretern der Geduldsfaden gerissen und sie versuchten rechts zu überholen. Immer wenn sie das taten, blinkte der Megane kurz rechts und zog sofort rüber. Versuchte der Passat dann links zu überholen, blinkte der Megane kurz nach links und schwenkte zurück. Wechselte der hinter ihm fahrende Wagen zu schnell die Spur nach links und rechts, fuhr der Megane in der Mitte der beiden Autobahnspuren und machte die Warnblinkanlage an. So ging das immer und immer wieder, die Vertreterautos schafften es nur in dreispurigen Bereichen oder mit halsbrecherischen Manövern, an dem Blockierbulgaren vorbei zu kommen. Das ganze übrigens bei Geschwindigkeiten zwischen 80 ud 130 km/h und einem Abstand von wenigen Metern. Und manchmal, während mißglückenden Überholmanövern, hob der Fahrer des Renaults etwas auf Höhe des Innenspiegels, was nach hinten zu deuten schien und wie eine Kamera aussah.

Ich habe VIEL Abstand gehalten und mir das Spielchen mit einer Mischung aus Schrecken und -wie ich zugeben muss- Amusement angesehen. Als ich den Megane dann überholte, schaute mich aus dem Fahrersitz ein traurig guckender Mann mit Nickelbrille, deprimiert runterhängenden Walrossschnurrbart und zotteligen Haarkranz an.

Für diesen Kram habe ich zwei Erklärungen. Entweder, wir hatten es hier mit einer ohnehin labilen Person zu tun, die durch das Fahrverhalten der anderen auf deutschen Autobahnen in den Wahnsinn getrieben wurde und so ausgetillt ist, dass nicht mehr viel zur Road-Rampage fehlte, oder es gibt im bulgarischen Fernsehen eine“versteckte Kamera“-Sendung, bei dem es darum geht, Autofahrer anderer Länder zur Weißglut zu bringen und deren Reaktionen zu filmen.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 26. September 2013 in Gnadenloses Leben

 

2 Antworten zu “Blockierbulgare

  1. ruediger

    26. September 2013 at 10:07

    Oder er ist ein selbst ernannter Strassen-Sheriff, ähnlich denen die auch im Internet freiwillig und ungebeten sich um die Ordnung sorgen.

    Gefällt mir

     
  2. Silencer

    26. September 2013 at 10:57

    Ein Knöllchen-Horst für die BAB? Hm. Kann sein. Vermutlich muss man auch dafür vorher irre werden.

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: