RSS

Huhus Geschichte (7)

01 Jan

Hinter der Tür war Huhu vor Angst wie gelähmt und spähte weiter durch den Spalt. Wer – oder was – auch immer hier rumrandalierte, es musste früher oder später in sein Blickfeld geraten. In diesem Fall tatsächlich früher. Huhus Augen weiteten sich, als er erkannte, wer hier Unordnung machte und Satzteile durch die Gegend trat. Er sah den Rücken eines Pinguins, der mit Schwung den von Adjektiven glitschigen Gang entlageschliddert kam und im Vorbeirutschen Satzzeichen durch die Gegend! warf?
Ein PINGUIN? Hatten Silencer und das Wiesel sofort nach Huhus Verschwinden einen neuen Blogpinguin eingestellt? Hatten sie ihn gar nicht vermisst oder nach ihm gesucht?

Dann war der fremde Pinguin verschwunden. Huhu schloss zitternd die Tür und lauschte, aber der andere Pinguin kam nicht wieder. Er fasste sich ein Herz und huschte durch die Tür hinaus in den Gang, dann watschelte er so schnell ihn seine kleinen Füße trugen eine Tür weiter, zum Raum mit den Kommentaren. In langen Reihen standen die Kommentarkästen nebeneinander. Viele davon waren leer. Silencer hatte das Blog beim Bau auf eine Leseraktivitätsrate von 1:2 angelegt, wobei wohl Wunschdenken die Grundlage für die Kalkulation gewesen war. Tatsächlich kam nur ein Kommentar auf 250 Lesende, so dass ein Großteil der Kommentarkapaziät gar nicht genutzt wurde. Huhu hatte schon versucht den Raum besser zu nutzen, in dem er im hinteren Teil die größeren Geräte zur Textoptimierung untergebracht hatte.

Dort stand zum Beispiel die Dampfpresse, die man zum Bügeln von Formulierungen und zum Glattziehen von schiefen Metaphern nutzen konnte. Leider verwendete Silencer die genauso selten wie ein Flughörnchen einen Nussknacker. Daneben stand das Schweißgerät, dass der Herstellung von lückenlosen Argumentationsketten diente. Auch das setzte Staub an, sehr zu Huhus Missfallen. Das Gerät, das im Blog am häufigsten in Benutzung war, war der Logiklückenstopfer. Eigentlich sollte der nur zum Einsatz kommen, wenn sich in einer Diskussion unvermittelt eine Lücke in der Logik auftat und gar nichts mehr ging, aber im Alltag dieses Blogs wurde er ständig zur Erstellung ganzer Postings benutzt. Wenigstens arbeitete das Gerät umweltfreundlich, immerhin wurde es nur mit heißer Luft betrieben.

Im Kommentarraum gab es aber noch etwas anderes. In einer Wand war ein großes Gitter eingelassen, das Zugang zu einem Hohlraum zwischen der Inneren und der Äußeren Wand des Blogs erlaubte. Huhu zwängte sich dort hindurch, hielt sich noch kurz am Rand fest und rutschte dann, recht unelegant, auf dem Bauch und mit dem Po voran eine Schräge hinab. An deren Ende befand sich eine kleine Tür, gerade so groß wie Huhu selbst. Er öffnete sie einen winzigen Spalt und spähte hindurch. Als er sicher war, dass sich auf der anderen Seite niemand befand, schlüpfte er hindurch und atmete tief ein.
Er war Zuhause.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 1. Januar 2014 in Huhu

 

3 Antworten zu “Huhus Geschichte (7)

  1. Die Wunderbare Welt des Wissens

    1. Januar 2014 at 14:48

    Ein PINGUIN? Hatten Silencer und das Wiesel sofort nach Huhus Verschwinden einen neuen Blogpinguin eingestellt? Hatten sie ihn gar nicht vermisst oder nach ihm gesucht?

    Oooooohhhhhhhhhhhhh! Armer armer Huhu. Allein der Gedanke!

    Er war Zuhause. Hurra! Und das andere, das war dann wohl doch der böse Stiefzwilling.

    Gefällt mir

     
  2. Guinan

    1. Januar 2014 at 18:21

    Oder war das vielleicht der in einer Zeitschleife gefangene Huhu selbst? Schreckliche Vorstellung.

    Gefällt mir

     
  3. Die Wunderbare Welt des Wissens

    2. Januar 2014 at 17:50

    OMG! Das ist natürlich auch möglich. Neulich sah ich eine Folge von Futurama, wo Bender immer wieder sich selbst begegnete, nur, weil es mal aufs Klo wollte. Uh,oh.

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: