RSS

Spamkompetenz

07 Jan

Wie ist es eigentlich um die Internetkompetenz des deutschen Mittelstandes bestellt?

Heute Vormittag hatte ich eine Mail in meinem elektronischen Briefkasten. Die ging so:

Sehr geehrte Kundin,
sehr geehrter Kunde

Im Anhang finden Sie die gewünschten Dokumente und Daten zu Ihrer Telekom Mobilfunk RechnungOnline für Geschäftskunden vom Monat December,
Download (Ihre Telekom Mobilfunk RechnungOnline für Geschäftskunden 126419725186935573 vom 06.01.2014 des Kundenkontos 221221461752).

Mit freundlichen Grüßen,
Geschäftskundenservice


Natürlich ist das SPAM, der es irgendwie durch den Filter von Server und Mailprogramm geschafft hat. Habe ich ungelesen gelöscht. Zudem war es Dilettantenspam, da hat sich jemand per Skript eine Mailingliste mittelständischer Unternehmen gebastelt und die Mail an alle im CC versendet. Mailingliste und CC heisst, man kann darauf antworten. Und das tat eine der angeschriebenen auch.

Guten Tag,
senden Sie bitte den Anhang mit.
Freundliche Grüße
Heidrun B., Kommunikationsagentur

Anscheinend hatte eine Sicherheitsfunktion zumindest den schädlichen Anhang entfernt, aber Frau B. nicht daran gehindert an die Liste zu schreiben. Das ausgerechnet eine Mitarbeiterin einer Kommunikationsagentur so wenig Medienkompetenz hat, dass Sie Spamversender zum erneuten Versand aufruft, ist schon lustig. Während ich das noch amüsiert zur Kenntnis nahm, hatten anscheinend auch weitere Listenmitglieder gemerkt, dass man Antworten kann. Es trudelte eine weiterer Reply ein:

???
offensichtlich handelt es sich hier um einen Irrläufer!?`
mfg. Klaus-Dieter B., Immobilienmakler

Tja. Irrläufer. So, wie wenn damals die Rohrpost verkehrt war, oder wie?

Zumindest einer hat´s gemerkt, und das tut er auch gleich über die Liste kund:

VORSICHT SPAM!!!!
Keine Ahnung, warum unsere Firma mit im Verteiler ist.
Mit freundlichen Grüssen /
with best regards
i.V. Frank H., Spedition

Um sicher zu gehen dass auch alle das mitbekommen, hat Herr H. das „Vorsicht SPAM“ nicht nur groß geschrieben, sondern auch bunt gemacht. Jaha, was Outlook nicht alles kann!

Leider haben die anderen Outlook-Nutzer der Liste wohl nur den bunten und blinkenden Teil gelesen und vom Rest nur das Wort „Verteiler“ mitbekommen. Was jetzt passierte, ist wirklich zum wegwerfen:

Ich bitte um umgehende Entfernung aus dem Verteiler!!!!!
Mit freundlichen Grüßen
Stefanie S.
Verwaltung und Einkauf, Maschinenbaufirma

Wie, Verteiler? Austragen?

Wir auch raus aus dem Verteiler! UMGEHEND!
B. Verlag GmbH

Ein guter Teil der Liste wurde jetzt richtig sauer und wollte auch ausgetragen werden:

SPAM!
Ich bitte um umgehende Entfernung aus dem Verteiler!!!!!
Stefanie S.
Verwaltung und Einkauf, Maschinenbaufirma

Das hatte Frau S. zwar eine Stunde vorher schon einmal geschrieben, aber jetzt hatte sie die Schrift 5 Punkte größer und rot gemacht. Na, DENEN hat sie es aber gezeigt.

Andere waren nicht ganz so schnell und sich auch nicht ganz sicher. Was besseres also, als nochmal schnell ins Internet zu fragen:

Das ist wohl Spam oder?
Mit freundlichen Grüßen
André H., Eventorganisation

Was wiederum andere ärgerte:

Was soll der Blödsinn?
Michael T., Anlagenbau

von meinem iPad gesendet

Und wenn alle was sagen, muss man ja auch selbst Sempf dazugeben, richtig?

Hallo!
Wir haben diese Spam-Mail, wie Sie auch, ERHALTEN, nicht VERSENDET!
Thomas H., Pharmatechnik

Eine IT-Firma (!!) aus Hessen forderte staatstragend brutalstmögliche Aufklärung:

Sehr geehrte Damen und Herren,
würden Sie bitte aufklären, was diese Mail zu bedeuten hat ?
Viele Grüße
Helmut H., EDV

Natürlich antwortete Frau S., die offensichtlich nichts anderes zu tun hat, gerne darauf:

SPAM bzw. Viren-Spam, also bitte Vorsicht!
Von uns kommt es nicht !!
Stefanie S.
Verwaltung und Einkauf, Maschinenbaufirma

Mittlerweile war auch Frau B. aufgewacht, die ja durch durch ihr erstes Posting auf die Liste diesen Quatsch ausgelöst hat, und weil sie ja in einer Kommunikationsagentur arbeitet, kommunizierte sie

was für ein dreister SPAM !!
Freundliche Grüße
Heidrun B., Kommunikationsagentur

Damit könnte die Sache erledigt gewesen sein, aber siehe oben, wenn JEDER was sagt, dann kann man selbst ja auch nicht zurückstehen.

Irrläufer oder Viren-Spam?
Peter B., Druckkonzepte

Irrläufer oder Viren-Spam?
SPAM
Simon K., Hotel

Und so ging es weiter, in rund einem Dutzend Mails.
Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen, wie es um die Kompetenz des deutschen Mittelstands in Punkto Internet und Mail bestellt ist: Die kann man sehr schön mit einem Wort von Mutti Merkel zusammenfassen. Es lautetet „Neuland“.

 
14 Kommentare

Verfasst von - 7. Januar 2014 in Berufsleben

 

14 Antworten zu “Spamkompetenz

  1. Broken Spirits

    7. Januar 2014 at 21:25

    Ach, bei Dir auch?

    Beruhigt mich ja, daß nicht nur ich fassungslos vor solchen Mails stehe 😛

    Gefällt mir

     
  2. Die Wunderbare Welt des Wissens

    7. Januar 2014 at 21:51

    Verpönt sie die Funktion „An alle antworten“.

    Gefällt mir

     
  3. Silencer

    7. Januar 2014 at 21:59

    Broken: Man, DAS GIBTS JA NICHT, dass wir beide über das selbe Erlebnis zum selben Ergebnis kommen! Ich kannte Deinen Post nicht, Ich schwör!

    WdW: Ja, unbedingt!

    Gefällt mir

     
  4. Broken Spirits

    7. Januar 2014 at 22:09

    Ich mußte eben ziemlich lachen 😛

    Auf der anderen Seite: wundert Dich das mit dem Ergebnis? Wir treiben uns ja auch den gleichen Friedhöfen rum 😛

    Gefällt mir

     
  5. Die Wunderbare Welt des Wissens

    7. Januar 2014 at 22:12

    Das mit Friedhöfen schockiert mich wiederum.

    Das ganze Ringelpiez kann man auch mit Faxen spielen. Das schockt dann richtig.

    Gefällt mir

     
  6. Broken Spirits

    7. Januar 2014 at 22:14

    @WWdW: faxen machen dann aber bitte mit ner Rolle Klopapier 😛

    Gefällt mir

     
  7. zimtapfel

    7. Januar 2014 at 22:15

    Das ist doch Slapstick vom feinsten!

    Gefällt mir

     
  8. Die Wunderbare Welt des Wissens

    7. Januar 2014 at 22:41

    Broken: Na, ob das dokumentenecht ist???

    Gefällt mir

     
  9. Silencer

    7. Januar 2014 at 22:51

    Borken: Ich find´s trotzdem irre. Und es ist halt wirklich kein Plagiat – beim Aufschreiben schien mir „Neuland“ wirklich die einzige, sinnvolle Pointe zu sein, weil sich die Leute wie tapsige Kinder benahmen, die mal bockig und mal ängstlich in unbekanntem Terrain rumirrten…

    Wdw: Fax?! Das wäre ja Arbeit… und es blinkt nicht 🙂

    Gefällt mir

     
  10. Stefan Offermann (@st3fan_de)

    8. Januar 2014 at 10:39

    Im Sinne von WdW und an alle Mail-Client-Hersteller: „Allen antworten“ ist NICHT die Standard-Aktion einer Mail!!!!1eins

    Gefällt mir

     
  11. Die Wunderbare Welt des Wissens

    11. Januar 2014 at 19:50

    BTW: Auch „Hochbegabte“ kennen dieses Problem:

    „bevor es nun so weiter geht, noch einmal: Die Veranstaltungs-Liste ist KEINE Diskussionsliste , daher:

    Falls man auf eine Veranstaltungs-Ankündigung antworten möchte, entweder nur an den Absender eine E-Mail senden (also im E-Mail-Programm auf „antworten/reply“ und NICHT „Antwort/reply an alle“, „Antwort/reply an Liste“ oder dergl. klicken – erst (nach-)denken, dann klicken 😉 ) oder – um eine Diskussion zu beginnen – an den Absender und zusätzlich an die *Diskussionliste* eine E-Mail senden.“

    Tja. Wie soll man das dann vom Mittelstand erwarten ;)))

    Gefällt mir

     
  12. Broken Spirits

    10. Februar 2014 at 20:36

    Bwahaha! Die haben den Rekord gebrochen 😛
    Klick….

    Überall das gleiche 😀

    Gefällt mir

     
  13. Silencer

    13. Februar 2014 at 20:23

    Gnihihi

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: