RSS

Gerettet

24 Jan

Ich werfe nicht gerne Dinge weg nur weil sie alt sind. Deshalb ist es mir sehr schwer gefallen, meinen Drucker aufs Altenteil zu schicken. Zumal, wenn wir mal ehrlich sind, in den letzten 10 Jahren im Bereich Drucker keinerlei Fortschritt gab. Im Gegenteil: Tintenpatronen und Tonerkartuschen mit homöopathischer Befüllung und Ersatzteilkosten, die eine Reparatur unwirtschaftlich machen, verleiden den Kauf eines solchen Geräts.

Das Modell meines Druckers habe ich in meinem Nebenjob während des Studiums kennengelernt. Tag für Tag, Nacht für Nacht, das ganze Jahr hindurch druckte ein kleiner FS600-Laserdrucker von Kyocera vor sich hin, mindestens 30.000 Seiten pro Jahr. Nicht der schnellste, aber dafür zuverlässig. Er wurde NIE gereinigt und lief mindestens die sechs Jahre, die ich in dem Betrieb war.

kyocera-fs-600

Vielleicht ist er heute noch im Einsatz. Wie auch immer, als ich ein solches Gerät mal zum Kauf angeboten bekam, schlug ich zu. Für 40 Euro tat ab dem Moment ein FS600 unter meinem privaten Schreibtisch Dienst. Schwarz-Weiß zwar nur, aber mehr als Bahnfahrkarten und den ein oder anderen Behördenbrief drucke ich ohnehin nicht.

Die Rechner kamen und gingen, der Drucker blieb und versah treu seinen Dienst. Er druckte und druckte, und das immer noch mit der Tonerkartusche, die beim Kauf dabei war. Dann kam der Wechsel auf einen neuen Rechner, der keinen Druckeranschluss mehr hatte, und schon wurde es schwierig. Abhilfe schaffte kurzfristig ein USB-Adapter für alte Drucker. Aber dann kam ein Update auf Windows 7 mit 64 Bit, und dass war es dann mit dem USB-Adapter. Er funktionierte nicht mehr.

Seitdem stand der Drucker tot im Regal, und bei jeder Fahrt zum Recyclinghof überlegte ich ihn mitzunehmen, brachte es aber nicht übers Herz. Also stand er da und guckte mich vorwurfsvoll an. Ab und zu guckte ich mal, ob ich den Adapter wieder zum Laufen bekäme, aber mehr als eine Seite voll Steuerzeichen druckte der Drucker nicht mehr.

Vor einigen Wochen nun kam ich im Zuge einer geschäftlichen Sache mit einem Computerhändler über Legacy-Hardware ins Gespräch. Sein Tip war, es mit einer PCI-Adapterkarte zu versuchen. Mir war bis dahin nicht bekannt das es Druckerports für den PCI-Slot gab, und natürlich musst ich das ausprobieren. So eine Karte kostet 8 Euro. In den Rechner gesteckt, Treiber installiert uuuund….

…läuft nicht.

Man muss Windows in der Tat erst einmal eine halbe Stunde Zeit lassen, bis es seinen müden Arsch hochkriegt und sich erbarmt die Hardware selbst zu finden, irgendwelche Dinge auf Windows Update zu suchen und DANN noch einmal die Druckertreiber sämtlichst neu installieren. Als das alles durch war, klapperte es plötzlich unter dem Schreibtisch, dann machte es wuuuuuuh und mit einer kleinen Staubwolke spuckte mein kleiner Kyocera eine astreine Testseite aus.

20140123-190640.jpg

Selten hat mich eine Testseite so glücklich gemacht. Ich freu mich wirklich – das waren jetzt 8 Euro, die das leben des tapferen, kleinen Druckers um Jahre verlängert haben dürften.
Und er druckt und druckt und druckt…

 
5 Kommentare

Verfasst von - 24. Januar 2014 in Service

 

5 Antworten zu “Gerettet

  1. zimtapfel

    24. Januar 2014 at 10:14

    Schön! Es gibt wirklich mehr als genug unnötigen Elektroschrott.

    Gefällt mir

     
  2. kalesco

    24. Januar 2014 at 21:19

    Und für den Kyocera gab es einen geeigneten Treiber?!?
    Ich gab hier ein ebenso treuen Laserdrucker stehen, für den es schon seit vista keinen Treiber mehr gibt 😦 meine Mutter hat ihn noch eine Weile nach mir verwenden können, aber mit einem fälligen neuen laptop kam auch ein neues Betriebssystem und dann ging nix mehr. Hast du da auch einen Tipp? Oder jemand anders?

    Gefällt mir

     
  3. Rufus

    24. Januar 2014 at 22:01

    Für alle, die was wegwerfen wollen und es nicht über’s Herz bringen – fragt mich, ich kann helfen… 😉

    Gefällt mir

     
  4. Silencer

    25. Januar 2014 at 01:55

    Zimt: Ja, das stimmt wohl.

    Kalesco: Für Win7-32 habe es sogar noch Treiber vom Hersteller, die 64er sind im Verlauf des vergangenen Jahres auf Windows Update aufgetaucht.

    Rufus: Du sammelst Sperrmüll?!

    Gefällt mir

     
  5. noch ein Markus

    25. Januar 2014 at 13:33

    so schön!
    fast wie eine Weihnachtsgeschichte…
    🙂

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: