RSS

Anschaupflicht: Der Banker

04 Aug

Eine ARD-Dokumentation der besonderen Art: In einem leerstehenden Büroturm mitten in Frankfurts Bankenviertel erklärt Rainer Voss die Welt der Banken. Voss war selbst Investmentbanker, und ein sehr erfolgreicher dazu. Jetzt packt er aus, in einem der beeindruckensten Filme, die ich je gesehen habe. Unaufgeregt und sachlich erklärt Voss, wie das Bankensyste funktioniert und was es mit Menschen macht. Wer in der Finanzindustrie Karriere machen will, muss sein Leben aufgeben. Befördert wird, wer oft genug one- oder TwoNighter durchzieht – ein oder zwei Nächte im Büro verbringen und durcharbeiten, nie Prozesse und Produkte hinterfragen, und immer mehr Gewinne einfahren, bis alles in Richtung Illegalität verschwimmt.

Rainer Voss zeichnet das Bild einer Banker-Elite, die von ihrem Unternehmen mit allem versorgt wird was sie brauchen, und die dadurch so isoliert sind, dass sie jeglichen Sinn für die Realität verloren hat. Und jegliche Moral. Besonders erschreckend sind seine Ausführungen zur Eurokrise.

Sinngemäß sagt Voss:
– Es gibt Menschen, die am Untergang Europas arbeiten, weil man damit viel Geld verdienen kann.
– Weder Banker noch Anleger sind lernfähig. Alle machen die selben Fehler immer wieder, aus Profitgier.
– Die Eurokrise war geplant und gesteuert, von Leuten, die davon profitieren.
– An Griechenland haben sie geübt, dann haben sie sich stückweise immer größere Länder vorgenommen, eines nach dem anderen.
– Als nächstes ist Frankreich dran, und wenn das passiert, zerbricht daran das Finanzsystem.
– Wenn der politische Wille da wäre, ließen sich von heute auf morgen Regulierungen einziehen. „Der Markt“, der angeblich so unregulierbar ist und sein muss, ist eine Fantasie.

Ich möchte jetzt bitte kein demonstrativ gelangweiltes „Das haben wir doch schon immer gewusst“ hören. Nein, das haben wir nicht gewusst. Nicht in den Dimensionen, die hier zutiefst glaubwürdig aufgezeigt werden.

Im Abstand von zwei Tagen beschäftigt mich die Doku immer noch. Ich finde es zutiefst beunruhigend, mit welcher Skrupellosigkeit hier an Zersetzung unserer Gesellschaft gearbeitet wird – und zwar nicht von irgendwelchen Punks, sondern von Managern, denen sowas einfach EGAL ist.

Die Dokumentation steht aktuell noch in der ARD-Mediathek zur Verfügung, aufgrund der Löschpflicht aber nicht mehr lange. UNBEDINGT ANSEHEN!

Zur Doku „Der Banker – Master of the Universe“ in der ARD-Mediathek.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 4. August 2014 in review

 

3 Antworten zu “Anschaupflicht: Der Banker

  1. Katja

    9. August 2014 at 21:52

    Ach Mist! Wie kurz sind die denn nur in der Mediathek verfügbar? Ich wollte gerade gucken und der Beitrag ist schon weg. 😦

    Gefällt mir

     
  2. Silencer

    10. August 2014 at 21:53

    Sieben Tage ist die selbstauerlegte Löschpflicht, damit die Privaten sich nicht beschweren. Ein Unding. Ich bin der Meinung, dass Beiträge, die mit meinen Gebühren finanziert werden, immer für mich abrufbar sein müssen.

    Gefällt mir

     
  3. Katja

    11. August 2014 at 21:27

    Ich wollte gerade maulen, dass die 7 Tage doch noch gar nicht rum waren, aber du schriebst ja auch, dass es dich nach dem Schauen noch 2 Tage beschäftigt hätte.

    Ansonsten zu dem mit den Gebühren: Word!

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: