RSS

Kirchsteuer ganz einfach!

01 Okt

Schon mal was vom BZSt gehört? Das ist das Bundeszentralamt für Steuern. Dessen Arbeitsbereich Kirchensteuer betritt jetzt „Neuland“ (Merkel, Oettinger) und macht auch was mit Internet. Als Unternehmen muss man das Internetportal nutzen, und zwar ab sofort und verpflichtend. Tut man´s nicht, gibt droht der Entzug von Gottes Liebe und weltliche Strafe.

Aber wie kommt man nun in dieses Internetportal? Das Verfahren ist ganz einfach und SICHER.

1. Man registriert sich auf einer Website
so mit Nutzernamen und Passwort und Sicherheitsfrage. Kennt man ja. Aber: Man registriert sich damit NICHT für das Portal, Gott bewahre, das wäre ja viel zu unsicher. Nein, man registriert sich zur Interessensbekundung, dass man Interesse hat das Portal zu nutzen. Dann passiert: Nichts. Man bekommt ein „Danke für Ihre Mühe“ an den Kopf geworfen, ab da wird man aus der Website gekickt. Gut, vermutlich geht es per Mail weiter. Kennt man ja, Bestätigungslink anklicken und so. Und tatsächlich: man bekommt eine…

2. Mail
In der ist die BZSt-Nummer. Mit der kann man aber nichts anfangen, denn: Man braucht noch ein Geheimnis! Aber nicht ein eigenes, schmutziges Geheimnis, sondern eines, das einem das BZSt verrät. Das tut es per

3. Briefpost
Der Geheimnisverrat passiert per Briefpost, das dauert ungefähr 10 Tage. Mit BZSt-Nummer und dem Geheimnis kann man jetzt die Registrierung beginnen. Dazu geht man auf die…

4. Website für die Registrierung
Hier gibt man BZSt, Geheimnis und Firmenname ein, und dann – geht es nicht weiter. Die Website meldet, sie habe ein Portalkonto erstellt, aber drauf zugreifen darf man nicht. Wegen der Sicherheit und so. Stattdessen bekommt man eine…

5. Mail
In einer Mail, die nach wenigen Stunden eintrudelt, ist aber auch kein Zugang zum Portalkonto drin. Das ist nämlich noch inaktiv. Deshalb bekommt man nun eine NEUNZEHNSTELLIGE Aktivierungs-ID. Damit lässt sich aber das Konto nicht aktivieren, vermutlich wegen der Sicherheit. Stattdessen muss sman jetzt 10 Tage warten, auf…

6. Briefpost
Tatsächlich bekommt man noch einmal Post, diesmal mit einem vierzehnstelligen Aktivierungscode. Damit geht man wieder auf die

7. Website zur Registrierung
Auf der Website, auf der man sich schon persönlich als Interessent registriert hat und wo ein schlummerndes Portalkonto liegt, tippt man nun den neunzehnstelligen Aktivierungscode und die vierzehnstellige Aktivierungs-ID ein. Dann passiert nichts. Zumindest sieht es so aus, das Portalkonto ist jetzt zwar aktiv, aber zugreifen kann man darauf nicht, vermutlich wegen der Sicherheit. Stattdessen wird man aufgefordert etwas einzugeben, und zwar eine…

8. PIN
PIN? Persönliche Identifikationsnummer? Wo war die noch gleich… Alle Mails und Briefe durchforstet – Steuernummer, BZSt-Nummer, Code, Aktivierungs-ID, Nutzername, Aktivierungscode, Passwort… aber keine PIN. Wo zum Geier bekommt man die her? Nach langem Überlegen habe ich dann herausgefunden, dass man hier irgendwas eingeben kann, Hauptsache keine Sonderzeichen und sechstellig. Die Eingabe der PIN ermöglicht den

9. Zertifikatsdownload
Man bekommt eine Datei mit einem Zertifikat an den Kopf geworfen, aber nicht verraten was man damit tun soll. Vermutlich aus Gründen der Sicherheit. Dabei ist es so einfach! Mit dem Zertifikat kann man sich nämlich endlich in das aktivierte Portalkonto einloggen.

10. LogIn
Dafür muss man nur die Zertifikatsdatei auf der Website wieder hochladen und die PIN eingeben, die man sich in Schritt 8 aus den Fingern gesogen hat, und schon ist man eingeloggt!

Zehn simple Schritte befolgen und drei Wochen Zeit, mehr braucht es nicht, um Zugriff auf das Portal der Kirchensteuerleute im Bundeszentralamt für Steuern zu erlangen. Was man dann in diesem Portal tun kann, das weiß ich noch nicht. Die Anweisungen kommen bestimm demnächst per Post. Wegen der Sicherheit.

 
20 Kommentare

Verfasst von - 1. Oktober 2014 in Berufsleben

 

20 Antworten zu “Kirchsteuer ganz einfach!

  1. Rufus

    1. Oktober 2014 at 17:45

    Du hast den Beitrag etwas zu früh begonnen – das wird noch einiges länger dauern, aber das fühlst Du lt. Deinem letzten Satz ohnehin… 😉

    Gefällt mir

     
  2. kalesco

    2. Oktober 2014 at 05:49

    Ein Hoch auf die Sicherheit!

    Gefällt mir

     
  3. Leandrah

    2. Oktober 2014 at 19:59

    wie gut das mich Kirchensteuer nicht mehr interessieren muss , ich bin vor 10 Jahren aus getreten, Streit mit dem Pastor gehabt, der mir, weil ich von dem einem Mitarbeiter dort ,aus selbst bezahltem Spanholz, Engel aussägen lassen wollte. Das hatte mir jener versprochen und ich wollte einige anmalen und dann das als Idee für den Adventsmarkt bei den anderen Frauen vorschlagen. Ich bekam zu hören, die evangelische christliche Kirche kennt keine Engel. Das sei etwas buddhistisches. Ich sehr erstaunt und habe gesagt, die Geburt Jesus so wurde mir immer erzählt sei von den Engeln verkündet worden. Er beharrte weiter auf seiner Meinung , ich schnappte mir mein Holz und zog los und am nächsten Tag zum Standesamt um aus zutreten. Das war aber auch nicht so einfach, ich musste eine Schriftliche Bestätigung meines Mannes vorlegen das ich austreten darf. Ich fiel aus allen Wolken, zeterte der ist doch selbst schon seit 5 Jahren daraus. Sie brauchen, so hieß diese schriftliche Bestätigung. GRRRRRRR. Also nächsten Tag nochmal hin, mit der Bestätigung. Vor Weihnachten war ich dann raus.

    Gefällt mir

     
  4. ruediger

    3. Oktober 2014 at 21:46

    So ein Krampf. Aber vermutlich aus Sicht des analog-affinen Standard-Politikers ein durchaus vertretbarer Aufwand. Weil mit dem Internet und so ist es ja echt schlimm in letzter Zeit.

    Gefällt mir

     
  5. psychoqueen

    4. Oktober 2014 at 11:07

    Mein lieber Herr Silencer, ich denke nun ist es an der Zeit, mal ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten.

    Punkt eins: Haben Sie mit dem „Bundeszentralamt für Steuern“ einen sogenannten Zweiparteienvertrag mit nasser Tinte unterzeichnet, der das „Amt“ dazu ermächtigt ihnen „Steuern“ abzuverlangen?
    Ja? Sie haben es willentlich, wissentlich und in vollem Bewusstsein getan? Dann ist alles gut und ich schweige
    Nein? Dann dürfen Sie jetzt ein wenig neugierig dreinschauen!!! 😉
    Warum einen Zweiparteienvertrag? Mit einem „Amt“?
    Nun ja ich kann die Fragen verstehen, doch sie sind berechtigt, denn Das sogenannte „Amt“ ist

    Punkt zwei: seit dem Zweiten Weltkrieg kein Amt mehr, (und war es auch noch nie)denn durch die Kapitulation vom 8.Mai 1945 betraf sie nicht Deutschland als Ganzes, sondern nur die Heeresführung nach Art. 35 der Haager Landkriegsordnung. Das Deutsche Reich ist mit der Kapitulation nie untergegangen. Es ist lediglich handlungsunfähig, da ihm die notwendigen Staatsorgane fehlen.

    das führt uns nun zu Punkt drei: ergo sind die sogenannten Ämter allesamt in der Bundesrepublik in Deutschland was?…

    GANZ GENAU —> FIRMEN!!!!!
    Ja Sie haben richtig gelesen, FIRMEN!!!
    Ein Beweis:

    http://www.firmendatenbank.de/fin_suche.cgi?anz=_0&rescount_anzeigen=1&curhit_korrektur=0&volltextlogik=und&curhit=0&sort=5&kurztext=BUNDESZENTRALAMT_FUER_STEUERN&s=firmen

    und hier explizit der für das Bundeszentralamt für Steuern in Bonn:

    http://www.firmendatenbank.de/fin_google.cgi?hoco=215007139&wo=97634&anz=_0&rescount_anzeigen=1&curhit_korrektur=0&volltextlogik=und&curhit=0&sort=5&kurztext=BUNDESZENTRALAMT_FUER_STEUERN&s=firma&flag=profil

    und hier der Beweis, wir sind tatsächlich Personal mit sogar gültigem Dokument nämlich unserem
    P E R S O N „AL“ AUSWEIS!!!

    http://www.firmendatenbank.de/fin_google.cgi?hoco=322528464&wo=1529869&anz=_0&rescount_anzeigen=1&curhit_korrektur=0&volltextlogik=und&curhit=40&sort=5&kurztext=BUNDESREPUBLIK&s=firma&flag=profil

    Noch Fragen??? Ich hoffe doch sehr 🙂

    Gefällt mir

     
  6. Silencer

    6. Oktober 2014 at 10:15

    Leandrah: Da hattest Du aber einen ganz verwirrten Priester erwischt… 🙂

    Rüdiger: Sowas kann sich nur eine Verwaltung ausdenken, die noch zu 90 Prozent im Analogen verhaftet ist… Bürokratieabbau, my Ass.

    Queen: Ja, ich habe noch eine Frage: Sie sind doch eine intelligente und clevere Dame. Wieso beschäftigen sie sich mit Esoterik, die noch dazu aus der rechtsextremen Ecke stammt? Tatsache ist, dass die BRD die Identität des Deutschen Reichs übernommen hat. Nachzulesen ist das übrigens u.a. im Urteil des BVerfG zum Reichskonkordat von 1957. Allerspätestens seit der Wiedervereinigung und den 2+4-Verträgen steht fest, dass Deutschland ein souveräner Staat mit voller Identität, allen Organen und uneingeschränker Handlungsfähigkeit ist.

    Hinzufügen möchte ich noch, dass ich diese Reichsbürgerideologie ziemlich schlimm finde. Mir ist der Kram zum ersten Mal im Studium, also schon vor sehr langer Zeit untergekommen – leider hält er sich hartnäckig. Klar, die ist so unterhaltsam wie eine gute Folge Akte X, aber in die Welt gesetzt wurde sie von alten Nazis. Die ganze Argumentation der Reichsbürgerapologeten fußt auf verkehrten Annahmen, Rätselraten, freien Erfindungen und einem gehörigen Dachschaden. Sich damit zu beschäftigen ist unterhaltsam, aber bitte GLAUBEN sie den Quatsch nicht.

    Gefällt mir

     
  7. psychoqueen

    6. Oktober 2014 at 15:52

    Mein lieber Herr Silencer, was hat bitte eine rechtsextreme Ecke mit Esoterik zu tun? Und vor allem warum wollen Sie mich in diese beiden Ecken überhaupt abschieben???
    Und wieso muss eine BRvD erst eine Identität von etwas anderem übernehmen, wenn doch schon eine vorhanden ist, die des Deutschen Reiches? Und was hat bitte das in 1871 gegründete Deutsche Reich mit dem Dritten zu tun, das Sie hier unterdstellen? Die sog. „Wiedervereinigung“ ist eine Lüge, denn sie ist nur eine Wirtschaftsgebietsfusion. Der sog. 2+4 Vertrag ist doch ein Staatsvertrag, doch es muss doch erst einmal einen bzw. hier zwei souveräne Staaten geben, doch das war weder die ehm. DDR noch ist es die BRvD. Die BRvD ist ein besetztes Gebiet von 4 Okkupationsmächten und ist im Grunde deren Handlanger.
    Und all das beantwortet dann aber immer noch nicht die Frage der Legitimation, nach der der „Staat“ und deren „Ämter“ handeln. Frag doch mal, nur so Spaßes halber, einen Polizisten nach seinem !!!AMTSAUSWEIS!!! Du wirst keinen bekommen. Alles was du zu sehen bekämst,, ist ein Dienstausweis.

    Seit wann kann eine Reichsbürgerideologie von den alten Nazis in die Welt gesetzt worden sein, wenn es diese Gruppierung erst seit den 1930gern gab????? Das Deutsche Reich, wie wir doch aber alle gelernt haben sollten, gibt es schon sehr viel länger.
    Und nur mal so zum Verständnis: wer eine andere Meinung hat, als die, die öffentlich aber nachweislich angetünchter Einheitsbrei ist, ist gleich ein Nazi??? Oh ha ich frage mich nur was passiert, wenn raus kommt das die wenigen, die nicht alles glauben was man ihnen zum fressen vor wirft, am Ende doch recht haben? Es wird sich bald zeigen, und dann werden wir ja sehen, wer hier in welcher Ecke steht.

    Sie scheinen außerdem außer acht zu lassen, das ich im Osten der heutigen BRvD aufgewachsen bin und diesen ganzen Lug und Trug schon mal hatte. Ich erkenne also durchaus einen Elefanten wenn er vor mir steht, auch wenn er sich noch so sehr als Mücke tarnt. Auch wenn es mittlerweile gar kaum noch getarnt wird. Die Politiker machen sich ja mittlerweile nicht einmal mehr die Mühe noch irgend was zu tarnen. Wenn man offen genug erzogen wurde, und das bin ich ganz gewiss, dann erkennt man schnell den Spuk der sich hinter all diesen kleinen Tricks der Obrigkeit verbirgt. Das macht mich, und dessen bin ich mir auch bewusst, zu einer Querdenkerin. Andere wurden auch Quertreiberin dazu sagen. Doch es kommt auf das gleiche heraus. Nur weil ich laut ausspreche, was sich sonst keiner mehr traut, bin ich noch lange kein Nazi und schon gar keine ESOTERIKERIN! Ich kann mit dieser Sparte von Lebensauffassung nicht einmal was anfangen. Nicht mit der einen und mit der anderen schon gleich gar nicht.

    Gefällt mir

     
  8. Silencer

    6. Oktober 2014 at 16:56

    Wenn Sie was laut ausprechen, dann sollten Sie bitte unbedingt gucken, wer noch diese „Wahrheiten“ verkündet. Auf den letzten Demos der Reichsbürger liefen haufenweise Rechtsextreme mit, dazu Verschwörungstheoretiker aus dem Chemtrails-Lager und – Xavier Naidoo. Ich WEISS, dass Sie, liebe Queen, weder rechtsextrem noch Esoterikerin sind, aber sie müssen aufpassen, wessen „Wahrheiten“ sie sich da zu eigen machen.

    Erstaunlicherweise haben relativ viele esoterische Umtriebe ihre Wurzeln in braunem Boden. Diese besondere „Theorie“, die sie da vertreten und die man auch als Reichsbürgertheorie kennt, gehört dazu. Stärkster Vertreter war tatsächlich ein Typ, der den Nationalsozialistischen Zielen anhing und der sogar eine „komissarische Reichsregierung“ gegründet hat. Da war er schon recht alt, deshalb meine etwas undifferenzierte Wortwahl des „alten Nazis“.

    Eine Identität wird auch dann übernommen, wenn sich der Name ändert. Wenn Frau X heiratet und danach Frau Y heisst, hat Frau Y die Identität der X übernommen. Übertragen auf die Situation der Reichsbürgerideologie würden die jetzt hingehen und behaupten, Frau Y gäbe es gar nicht, weil Frau X ja gar nicht aufgehört habe zu existieren.

    Fragen nach Person“al“-Ausweis zu stellen, darauf gehe ich lieber gar nicht erst ein.
    Den 2+4 anzuzweifeln, weil ja angeblich keine legitimen Staaten am Tisch saßen, ist interessant, denn es zeigt genau die Taktik von Verschwörungsideologen, die sich durch immer weitere Zweifel gegen jegliche Argumentation verschließen.

    Aber bleiben wir mal an der Oberfläche. Warum sollten denn die Alliierten überhaupt so einen Vertrag mit den beiden Deutschlands abschließen, wenn die Staaten gar nicht existent waren? (und lt. Reichsbürgerideologie stecken ja die Alliierten hinter der Deutschland GmbH). Und selbst WENN tatsächlich beiden Deutschlands zu dem Zeitpunkt nicht als BRD und DDR bestanden hätten: Der 2+4 sieht vor, dass er von einem vereinten Deutschland ratifiziert wird. Und das vereinte Deutschland, dass steht weiter oben, ist ein souveräner Staat.

    Gefällt mir

     
  9. psychoqueen

    6. Oktober 2014 at 17:34

    Wenn ich etwas laut ausspreche bzw bevor ich das tue, dann achte ich in erster Linie mal darauf, was mein Herz mir dazu sagt, dann prüfe ich die Geschichte ob sich das mit irgendwem anderen deckt oder ich bin darauf geführt oder hingeleitet worden, weil ich nach Antworten gesucht habe, dann checke ich ob sich das mit meinem Gewissen vereinbaren lässt und dann wird laut ausgesprochen. Wenn andere Menschen das hören oder sehen, stecken sie alles erst einmal in Kategorien, weil sie nie gelernt haben sich alles auf einmal anzusehen. (Wegen der Scheuklappen)

    Aber ich kann das. Das birgt dann halt auch leider das Risiko, nicht immer alles gleich im Detail sofort erfassen zu können, aber das ist auch leider bzw Gott sei dank nicht möglich bzw nötig, denn ich bekomme immer nur die Antworten die ich brauche, um auf meinem Weg weiter zu kommen. Und da mein lieber Herr Silencer, kann ich nun mal nicht jedem gefallen, und ehrlich gesagt will ich das auch nicht. Wenn mein Schöpfer gewollt hätte, das ich mich für andere Verbiege, dann wäre ich nicht als Mensch, sondern als Draht auf die Welt gekommen.
    Wie gesagt ich kenne den ganzen Mist einfach noch aus der DDR und ich weiß einfach das wir belogen wurden und es immer noch werden.

    Wenn Du all das auch wirklich glaubst was du weist, dann frage ich dich jetzt mal, warum dann der Friedensvertrag mit Putin im Sommer nicht unterzeichnet wurde, der uns von ihm angeboten wurde, oder der nach dem 2.Weltkrieg? Warum haben Japan und Italien ihn unterzeichnet und Deutschland nicht? Weißt du, es sind einfach nur Fragen die ich stelle, einfach nur Fragen. Wenn die Antworten aber so offensichtlich unbefriedigend sind, wie die Deinen, dann stelle ich so lange Fragen, bis DU endlich verstehst, das es hier nicht ums recht haben wollen geht oder darum wer nun das richtige sagt, oder gar die Wahrheit. Es sind einfach nur Fragen.

    Mit einer Frage öffne ich mich doch eher als mich gegen irgendwas zu verschließen. Wenn ich frage(rhetorische Fragen hier inkl.), dann will ich doch offensichtlich Antworten. Das schließt ja dann wohl auch eine gegenteilige Argumentation eines anderen ein.
    Und warst es nicht du, der erst vor nicht all zu langer Zeit behauptet hat, ich Zitiere: „In einer Welt, in der alle Verschwörungstheorien wahr sind, muss man sich an die Lehren der Vergangenheit klammern, um ein wenig Licht in die Schatten zu bringen. Auch, wenn diese Lehren 500 Jahre alt sind.“ Zitat ende.
    Quelle: Silencers Blog/1. Sep. Machiavelli bei der Arbeit

    Ich weiß das jetzt ja die Argumentation kommen könnte: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Aber genau darum geht es doch in der Welt um echte Kommunikation. Nicht das blecherne oder hölzerne schon mal durchgekaute Gelaber von Leuten die uns mit Hirnrissigkeiten vollstopfen wollen damit wir nicht solche Fragen stellen sollen. Wie gesagt ich kenne das nur zu gut aus der DDR. Ich weiß einfach wo von ich rede. Und ich habe einfach die Nase voll. Es muss jetzt einfach mal reichen mit der Lügerei. Ich will die Wahrheit wissen, denn irgendwie haben wir alle ein Recht darauf.

    Gefällt mir

     
  10. Silencer

    6. Oktober 2014 at 19:28

    Ich stehe dazu, dass ein Blick in die Geschichte oft dabei hilft, gegenwärtige Vorkommnisse einzuordnen. Verstehen zu wollen wie die Welt funktioniert, dazu eigene Kategorien und Theorien bilden, das ist ein lobenswertes Streben. Ergebnisoffen Fragen stellen, Antworten finden und damit dem Ziel näher zu kommen ebenso. Und darauf hören was das eigene Herz einem sagt und dem zu folgen ist eine schöne und romantische Vorstellung.

    In diesem Fall nehme ich Dir das aber nicht ab.

    Mit den Eckpunkten Deutschland GmbH, Person“al“ausweis, nicht untergegangenes Deutsches Reich hast Du exakt die Säulen der rechten Reichsbürgerideologie aufgespannt. Das ist nichts, was Dein Herz Dir eingeflüstert hat. Das sind so Sachen, die man auf Verschwörerseiten im Netz liest. Die kommen oft im Mäntelchen wissenschaftlicher Abhandlungen daher, und deshalb meine Bitte an Dich als vernünftige Frau: Glaub diesen Quatsch nicht. Ich schreibe nicht umsonst von Reichsbürgerideologie und nicht von -Theorie. Eine Theorie erklärt Dinge, die sich beobachten lassen, und gilt so lange, bis sie falsifiziert wird. Eine Ideologie beinhaltet eine Glaubenskomponente und ist deswegen in den Bereich Esoterik einzuordnen und Argumentationsresistent. Bei dem Reichsbürgerunfug wird sämtlichst von falschen Annahmen ausgegangen, Fakten unterschlagen und verdreht und merkwürdige Schlüsse gezogen.

    Gefällt mir

     
  11. psychoqueen

    6. Oktober 2014 at 20:39

    Mein lieber Herr Silencer, wenn es nur so wäre, dann könnte ich dich ja verstehen. Doch das hier ist nicht einfach nur mal eben so ein Hirnfurz den ich gestern, oder war es vorgestern, hatte. Ich suche im Grunde schon mein ganzes Leben nach Antworten. Auch auf solche Fragen die die Freiheit betreffen.

    Man liest im Netz viel doch ich glaube auch nicht alles was ich lese. Doch da du dich da so sehr drauf versteift hast mir hier eine Reichsbürgerideologie an zu hängen, kann ich nicht umhin, dir hier nochmal deutlich vor Augen zu führen: Es gibt einfach Tatsachen, die kannst selbst du nicht mehr mit deinem anstudierten Einheitsbrei den man dir eingeflößt hat wegdiskutieren.
    Ich glaube nicht einfach nur etwas zu wissen, denn ich war schon immer ein intuitiver Mensch gewesen und bin es noch immer.

    Und ich glaube nicht einfach nur blind an eine Ideologie oder folge gar irgendjemandem in so etwas blind hinein, sondern ich experimentiere, probiere und esse dann genau das was mir schmeckt. Ich bin ein freier Mensch und ich darf frei wählen was es für mich gibt und was mir und meinem Weg dienlich ist. Und das kannst nicht einmal du als Argumentationsresistent bezeichnen.

    Meine Lebensweise ist und folgt keiner Ideologie, sondern ist mehr oder minder spontan aufgebaut, so scheint es nach außen.
    Also bitte stecke mich nicht in eine Schuhschachtel, wenn ich nicht einmal auf einem riesigen freien Feld so richtig meinen Platz finden kann.

    Ich bin frei und entscheide heute so und morgen ist es wahrscheinlich schon wieder überholt. Dann lasse ich los und gehe meinen Weg aber weiter. Etwas anderes bleibt im Grunde auch nicht zu tun. Alles andere wäre ein festklammern an irgendwelche einstudierten Dinge im Außen. DAS BIN ICH ABER NICHT, SONDERN DU SELBST!!!
    _____________________________________________________________________
    Hier habe ich dir noch mal einen Auszug aus einem hinterfragten Gerichtsurteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 31.07.1973 eingebettet. Es ist nur ein Teil der ganzen Hinterfragung trifft aber in der Schlußaussage genau den Kern des Pudels unserer Debatte:

    1949 wurde dann die Besatzungsinstitution Rest Deutschlands gegründet. Eine Selbstverwaltung der sog. westlichen Alliierten.

    Diese Besatzungszone (BRD) geht nun 1973 her, und bestimmt sich als (teil-)identisch mit dem Deutschen Reich in den Grenzen von 1937.
    1990 einigt sich die DDR-Besatzungszone mit der BRD-Besatzungszone. Und fortan will sich die neue BRDDR-Besatzungszone als vollidentisch mit dem Deutschen Reich sehen.

    Mit welchem Recht kann sich die Besatzungsinstitution Rest Deutschlands als identisch mit dem Deutschen Reich sehen?
    Einmal ganz davon abgesehen, daß die „BRD“ immer noch nicht das Gebiet ganz Deutschlands erfaßt. (In den von den Alliierten festgelegten Grenzen)

    Roman Herzog Bundespräsident a.D., 1987-1994 Präsident des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe (in einerBiographie)
    1990: In der Auseinandersetzung um die Anerkennung der polnischen Westgrenze bestätigt Herzog als Bundesverfassungsgerichtspräsidentdie ständige Rechtsprechung des Gerichts, wonach das Deutsche Reich 1945 nicht untergegangen sei, eine Wiedervereinigung sich aber nicht auf die Grenzen vom 31. Dezember 1937 beziehen müsse. Herzogs Meinung, daß nur in einem Friedensvertrag für ganz Deutschland die Grenzen endgültig festgelegt werden könnten, stößt auf heftige Kritik bei Teilen von FDP und SPD. Herzog schließt eine „Totalrevision des Grundgesetzes“ nach der Deutschen Einheit aus, erklärt aber eine „Generalüberholung“ für diskutabel.

    Und jetzt lassen Sie sich noch einmal diesen Text auf der Zunge zergehen:
    „Identität heißt, daß „Bundesrepublik Deutschland“ nur ein anderer Name für ein staatliches Gebilde ist, das vorher Deutsches Reich geheißen hat“

    Das Bundesverfassungsgericht sprach:“…das Deutsche Reich besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit…“

    Wenn nun also die „BRD“ identisch mit dem Deutschen Reich sein soll, müßten ebenfalls alle Gesetze noch ihre Gültigkeit haben.

    Die Weimarer Verfassung wurde nie aufgehoben und galt formal auch in der Zeit des Nationalsozialismus weiter. Bestimmte Teile der Weimarer Verfassung sind auch vom Grundgesetz (Art. 140) ausdrücklich übernommen worden. Gleichwohl wird als Weimarer Republik nur die Phase zwischen 1918 und der nationalsozialistischen „Machtergreifung“ 1933 bezeichnet. Das Dritte Reich ist formalrechtlich kein legaler Staat, da die Weimarer Verfassung weiter galt (sie wurde ja nicht de jure außer Kraft gesetzt). Es ist die übliche Bezeichnung der Phase seit der Machtergreifung Adolf Hitlers 1933 bis zum Kriegsende 1945. Die Diktatur Hitlers sollte formal dadurch bestätigt werden, daß der Reichstag alle vier Jahre zusammentrat, um das jeweils für vier Jahre geltende Ermächtigungsgesetz zu erneuern.

    Ergo: die „BRD“ kann niemals ein rechtmäßiger Staat auf dem Boden des Deutschen Reichs sein, denn das Grundgesetzfür die „BRD“ steht der Weimarer Verfassung gegenüber!

    Die Tatsachen, kurz und bündig:

    Die besatzungsrechtlichen Provisorien „Bundesrepublik Deutschland“ und „Deutsche Demokratische Republik“ waren lediglich Verwaltungsinstitutionen, da nach Völkerrecht ein Staat nicht vernichtet wird wenn seine Streitkräfte und er selbst militärisch niedergeworfen sind.

    Das Bundesverfassungsgericht stellte fest: „…das Deutsche Reich besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit…“

    Selbst wenn man davon ausgehen wollte daß die BRD = Deutsches Reich ist, hätte man ein Problem. Denn:
    demnach ist das Grundgesetz ein Gebilde, daß der Weimarer Verfassung (sie wurde nie aufgehoben) entgegensteht. Dies würde aber zwangsweise bedeuten daß die BRD NIEMALS ein rechtmäßiger und zugleich souveräner Staat auf deutschem Grund und Boden sein kann.

    Gefällt mir

     
  12. ckater

    6. Oktober 2014 at 23:48

    Liebe Frau psychoqueen: Haben wir denn etwas davon, dass die BRD kein rechtmmäßiger Statt sein soll außer Recht (und im schlimmsten Fall einen Haufen Scherereien)?

    Gefällt mir

     
  13. Silencer

    7. Oktober 2014 at 09:49

    @Queen: Niemand steckt Dich in irgendwelche Schachteln oder versucht Dich in Ecken zu drängen. Tatsache ist aber, dass Deine Ideen schon vorher andere gehabt haben, und vielleicht lohnt es sich mal zu schauen wer das so war. Wenn man nach dem erwähnten Urteil googelt, ist übrigens der erste Treffer in der Republik Sealand zu finden, der nachfolgende zeigt auf eine Seite, die „deutsches Reich heute“ als URL hat. Soviel nochmal zu den Ideologien in der Naziecke.

    Inhaltlich kann ich nur sagen: Ja, genauso ist es. Die Bundesrepublik (offensichtlich verdrehst Du die gebräuchliche Abkürzung ja zu Besatzungsinstitution Rest Deutschland) ist teilidentisch mit dem Deutschen Reich gewesen, nach der Vereinigung mit der DDR (wofür steht das jetzt?) ist es eine Vollidentität. Vollkommen unstrittig.

    Zum zweiten Punkt: Es ist richtig, dass die Weimarer Verfassung nie aufgehoben wurde. Es ist falsch, dass sie dem Grundgesetz entgegensteht. Im Gegenteil: Sie ist zu Bundesrecht geworden. Das Grundgesetz steht aber über ihr und hat die besten Teile von ihr sogar übernommen. Nur dort, wo das Grundgesetz oder andere Bundesgesetze nichts anderes sagen, gilt die Weimarer Verfassung noch. Das ist genau noch ein Artikel, und der bezieht sich auf die Abschaffung der Standesunterschiede. No King, no Queen…

    Gefällt mir

     
  14. psychoqueen

    7. Oktober 2014 at 12:21

    Meine beiden Herren, ich möchte es einmal anders herum versuchen. Wenn das alles hier in diesem „Staat“ gebotene Rechtsprogramm, sprich legitime Gesetze, GEZ-Pflicht, Steuern (die im übrigen nach einer Abgabenverordnung eingetrieben werden bzw wir sie dem „Staat“ freiwillig schenken dürfen) usw, alles rechtens wäre, so wie du behauptest, (was ja dann auch so sein müsste) dann dürfte das was ich bereits vor vielen Wochen getan habe ja eigentlich gar nicht möglich sein.

    Als ich vor über zwei Monden intensiver mit meinen Recherchen zu diesem Thema begann, machte ich eine Probe aufs Exempel. Und was war das Ergebnis: NICHTS!
    So weit die ganz kurze Fassung. Doch lassen Sie uns mal eintauchen in das Ereignis, das mich darin bestärkt hat, das hier noch mehr nicht stimmt: Es geht um die GEZ.

    Diese, seit Januar 2013 gewordene, Pflichtgebühr für jeden Haushalt hat mich fast zur Weißglut getrieben. Ich habe bis heute keinen Fernseher und das schon sehr viele Jahre nicht, auch Radio ist bei mir nicht zu finden, außer das im Auto, doch das ist verwaist. Also warum MUSS ich für etwas bezahlen, das ich nicht nutze. Der April 2014 kommt und eine satte Rechnung von fast 300,–€.
    Nun hatte ich bereits einige Infos über diese Ungerechtigkeit gesammelt, wie damit zu verfahren sein könnte und ich tat es.
    Erst kam kurz danach noch mal eine Rechnung, jetzt bereits mit fast 400,– dann hatte ich ein wirksameres Mittel gefunden und siehe da es kam seit Monaten nichts mehr. Keine Mahnung oder sonst irgendwelche Dinge, die im Prozedere derer sonst üblich sind, es wart still. Bis heute ist das auch so geblieben.
    Und wenn ich mich nicht ganz irre ist das, wenn es denn aber rechtens wär, überhaupt nicht möglich. Der „Staat“ treibt immer seine „Schulden“ ein. Doch nicht in diesem Fall, weil es eben nicht legitim ist. Und was das interessante an der Geschichte ist, ich bin nicht die einzige. Es gibt mittlerweile sehr viele, auch dokumentierte, Fälle, denen es erging wie mir.

    Das ist der erste, wenn auch ganz leichte, Beweis. Und der nächste Folgt als bald. Ich bin nämlich schon am nächsten dran. Erst kommt der Kredit und dann sind die Steuern fällig. Wenn das alles so richtig wäre, wie sie denken oder behaupten, Herr Silencer, und das alles rechtsextrem und Nazigebaren ist was ich tue, dann würde ich doch, und viele andere mit mir, bereits in einer psychatrischen Anstalt oder mindestens in POLIZEI-Gewahrsam sitzen.

    Um es noch einmal zu betonen: Fragen sie doch mal einen Polizisten nach seinem „Amts“ausweis
    Wenn es alles so ist wie sie sagen, dann kann er den auch vorzeigen, doch das ist nicht der Fall, ich weiß es, weil ich vor nicht all zu langer Zeit einen zu Gesicht bekommen habe und es war ein Dienstausweis und kein „Amts“ausweis. Dieser Polizist hatte über mich keine hoheitliche Gewalt, das sagte ich im auch und er musste mich ziehen lassen bzw musste selber wieder unverrichteter Dinge ziehen (es war bei mir in der Arbeit). Er tat es übrigens mit einem grinsenden Gesicht und den Worten: Na das kann ja noch heiter werden.

    Ich habe hier noch etwas für Sie:

    “Das LG Göttingen hat sich beim OLG Braunschweig rückversichert und von dort laut Staatsanwaltschaft Göttingen den Bescheid erhalten, dass das OLG BS das Urteil 4 Ws 98/06 des OLG Stuttgart vom 25.04.2006 für Herrn Haug unterstützt und akzeptiert! Damit können wir unsere tatsächliche Staatsangehörigkeit “Deutsches Reich” durch Ersatzausweise nachweisen, weil die BRdvD nur gefälschte Personalausweise zum Wahlbetrug ausgibt.”
    Aktenzeichen AG Osterode 3c DS 34Js34999/05 ( 128/06)
    LG Göttingen 3 Ns 85/07 sind die Aktenzeichen des Freispruches !
    Beschluss des 4.*Strafsenats vom*25.4.2006 -*4*Ws*98/06*-

    Damit haben Gerichte der Bundesrepublik Deutschland die Ausweise des Deutschen Reiches Akzeptiert und indirekt zugegeben das die BRD gar nicht existiert!!

    Zitat:

    Zum Personalausweis: der stellt ja bekanntlich eine mittelbare Falschbeurkundung und Täuschung im Rechtsverkehr nach § 111 OWiG dar und kann mit € 1.000,– geahndet werden. Nach dem Gesetz !
    In der Realität werden wir natürlich keinen Polizisten erleben, der “uns” wegen der sog. “Personalausweise” der brdvD angeht. Das Konstrukt könnte sonst “morgen” nach Hause gehen.

    Die angegebene Staatsangehörigkeit ist nicht “deutsch”. Deshalb hat jeder Deutsche das Recht, sich in rechtfertigendem Notstand in Geschäftsbesorgung ohne Auftrag selbst mit “richtigen” Ausweisdokumenten zu versorgen, natürlich mit der richtigen Staatsangehörigkeit “Deutsches Reich” und somit streng nach Recht und Gesetz, insbesondere auch dem “brD-Recht”.

    Kurze Kausalkette:
    – nach 2 BvF 1/73 (BVerfG-Urteil) ist das Deutche Reich völkerrechtssubjekt, aber nicht handlungsfähig, da ein alliiertes Besatzerkonstrukt selbst völkerrechtswidrig zu Lasten aller Deutschen “Staat” spielen will.
    – nach UN Resolution A/56/83 v. 12. Dez. 2001 ist aber alles, was eine Gruppe von Menschen in Namen eines handlungsunfähigen Staates “macht”, völkerrechtlich verbindlich, über Art. 25 GG selbst für die brdvD !
    – somit wird das Deutsche Reich mit Erstellung der sog. Reichsdokumente wieder teilhandlungsfähig, da als ersten Schritt die Reichsdeutschen mit unmittelbarer Reichsangehörigkeit (§ 1 RuStAG, Art. 116 GG, § 185 BBG, SHAEF-Gesetz Nr.52,VII, 9(e), HLKO, etc.) sich als solche wieder in einer “amtlichen” Form zu erkennen geben und geben können, wenn sie es wollen.
    – diesem Umstand mußten auch die o.a. OLG Verfahren Rechnung tragen.
    _________________________________________________________________

    Wenn es also einen souveränen Staat BRD gibt, wie geht denn so was??? Und warum dann der ganze Zirkus?
    Weil wir eben nicht wirklich Frei sind und ganz offen belogen und betrogen werden. Und das hat sehr wohl was mit Nazis zu tun. Aber sind es nicht die Bürger die die braune Soße wieder aufkochen wollen, sondern es ist die braune Soße mit der das deutsche ehrbare Volk von der angeblichen souveränen BRD gefüttert wird.
    Da rennt der Dieb zum Kaufhaus raus und schreit: „Haltet den Dieb!“

    Wenn in Frankreich jemand auf die Straße geht und um seine Freiheit kämpft, wird der doch auch nicht als Nazi bezeichnet. Ich kann unsere Geschichte nun mal nicht ändern, doch ich bin Kraft meiner Geburt Preuße und in erster Linie mal Mensch und darum lohnt es sich allemal zu kämpfen!!!

    Gefällt mir

     
  15. Silencer

    7. Oktober 2014 at 13:17

    Ah, ich hatte mich schon gefragt woher der Wind weht. Allgemein kommt man nur aus zwei Gründen auf solch eine Argumentation: 1. aus Nationaltümelnden Gründen oder 2. aus wirtschaftlichen. Bei Dir geht es also um die wirtschaftlichen Aspekte.

    Ich versuche mal kurz den Inhalt Deines Posts zusammenzufassen und ein wenig Stuktur reinzubringen, weil doch ziemlich viel durcheinander kommt. Korrigier mich ruhig, wenn ich was falsch verstanden habe:

    1. Du zahlst keine Rundfunkabgabe, hast seit einigen Wochen nicht von denen gehört und nimmst das als Beweis dafür, dass der Staat nicht existiert.
    – Das ist so schön, das lassen wir einfach mal so stehen.

    2. Solidarprinzip ist Dir egal
    – Du willst nur für das bezahlen, was Du auch tatsächlich nutzt. Wenn das jeder so machen würde, gäbe es keinerlei menschliche Gesellschaft größer als ein Dorf, egal ob in Staatsform oder nicht.

    3. Du möchtest Dir selbst einen Ausweis malen.
    – Das genau sagt das Urteil vom OLG Stuttgart nämlich. Der Herr Haug hatte nämlich genau das gemacht (außerdem hatte er sich selbst das Amt des Reichspräsidenten gegeben). Im Prozess ging es darum, ob der Hauk Amtsanmaßung und Urkundenfälschung betrieben hat. Das OLG dazu: Nö. Wer sich Fantasietitel ausdenkt und sich selbst Ausweise malt, die „die in keiner Weise den Anschein amtlicher Dokumente erwecken“ macht sich nicht strafbar. Mehr wurde da nicht entschieden. Wenn ich mich jetzt zum König von Mumpfelhausen ausrufe und mir mit Wachstiften einen Detektivausweis bastele, dann mache ich mich nicht strafbar.

    4. Du gehst davon aus, dass Nazis und Nichtzahler von Gebühren in psychatrischen Einrichtungen sitzen müssten. Da das nicht der Fall ist, nimmst Du an, es gibt keinen Staat.
    – Sehe ich anders, das ist der Beweis eines existierenden Rechtsstaates, dass man sich in der Regel erst strafbar machen muss, bevor man schlimmstenfalls weggesperrt wird. Dann aber nicht in der Regel eher nicht in die Psychatrische oder die POLIZEI (wofür ist das eigentlich die Abkürzung?).

    5. Kausalkette:
    1. – Denkfehler: Bundesrepublik ist nicht völkerrechtswidrig
    2. – Denkfehler: Grundgesetz steht über Völkerrecht.
    3. – DenkfehlerDenkfehlerDenkfehler: Nur, weil man sich selbst Ausweise malt, macht man irgendwas Handlungsfähig. Zumal die Bundesrepublik sehr wohl handlungsfähig ist und ja die Identität des Deutschen Reichs übernommen hat.
    4. Nein, das OLG muss dem nicht Rechnung tragen. Das hat Deine Sekundärquelle dazugedichtet.

    5. Irgendwas mit… keine Ahnung.
    – Im letzten Absatz wirfst Du so viel durcheinander, von Belogen und Betrogen zu braunen Kaufhäusern, dass ich da nicht durchsteige.

    Im übrigen bin ich der Meinung, das, wenn Dir die Sache mit der Identitätsübernahme zu schaffen macht, gleich konsequent sein solltest. Denn auch das Deutsche Reich hat eine Identität übernommen. Es ist Rechtsnachfolger des Norddeutschen Bundes gewesen – und da war Preußen prominent vertreten. Müsste Dir doch gefallen, so als Preußin.

    Gefällt mir

     
  16. psychoqueen

    7. Oktober 2014 at 14:57

    Meine Güte wie verdreht muss man als Konditioniertes Wesen sein… ich ziehe die Frage zurück!!!, denn es ist offensichtlich.
    Du scheinst einige Dinge sehr zu verdrängen und wie ich hier merke, sind deine Erinnerungen an mich und meine Wesenheit sehr wage. Du weißt offensichtlich nicht, mit wem du es hier wirklich zu tun hast, und machst was du am besten kannst: Struktur rein bringen, aber nicht so wie es uns beiden dienen könnte, sondern so wie es für dich am besten ins Türmchen passt, damit es nicht zusammenbricht.
    Tut mir leid, aber -BUMM- ich bin eine Spielverderberin.
    Alleine die Annahme, das Solidarprinzip sei mir egal ist ja schon fast impertinent. Aber nicht etwa für mich, sondern für alles was dich umgibt. Ich denke ich unterhalte mich erst wieder mit dir, wenn sich der Wind in der Welt so gedreht hat, das auch du erkennen musst, das es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die zwar so aussehen als sei alles in bester Ordnung, es aber in Wirklichkeit ganz anders als angenommen oder eingetrichtert ist.

    Ich wünsche mir von ganzem Herzen das du zur Einsicht gelangst und die Dinge mal mit den Augen deines Herzens betrachtest und nicht nur mit deinem Verstand, der gewisse Dinge so wie so nicht erfassen kann. Es geht hier nicht nur um das sparen von Geld oder ich habe jetzt nichts und so mit zahle ich auch nicht. Denn damit tust du mir unrecht.

    Nein es reicht jetzt. Mach was du willst, aber ich bin raus aus der Nummer. Ja ich räume das Feld. Ich bin im Oktober noch mal ein Wochenende in GÖ, wenn du möchtest gebe ich dir gerne hiermit Gelegenheit die Sache mal mit mir unter vier Augen zu erörtern. Das ist mein Angebot. Mach was draus.

    Gefällt mir

     
  17. Silencer

    7. Oktober 2014 at 15:13

    Hm. Interessant, dass Du jegliche Diskussion offensichtlich direkt als persönlichen Angriff begreifst. Ich erinnere mich sehr wohl an Deine „Wesenheit“ und versuche hier nur gerade Deine Argumentation nachzuvollziehen. Was, ehrlich gesagt, nicht leicht ist, weil Du sehr viel zusammenmixt. Sätze wie „Ich will nur für das zahlen, was ich in Anspruch nehme“ sind nunmal sehr zugespitzt und eine Verneinung des Solidarprinzips. Ach, Wurscht.

    Um es nochmal ganz klar zu sagen: Ich habe Dir weder unterstellt rechtsextrem zu sein, noch der Reichsbürgerideologie wirklich anzuhängen oder ähnliches. Und ich halte Dich auch nicht für einen schlechten Menschen, nur weil Du merkwürdige Ansichten hast. Das hier ist kein persönlicher Streit, dass ist eine Diskussion. Zumindest hat es als solche begonnen, aber wenn wir jetzt anfangen in Regionen abzurutschen wo mit dem Herzen gesehen werden muss, dann sollten wir tatsächlich die Unterhaltung hier beenden. Die nächsten Schritte sind dann nämlich unweigerlich „Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als Du Dir vorstellen kannst“ und verschwörerische Blicke, und diesen Weg mag ich nicht mitgehen, weder hier noch im Real Life.

    Von daher: Lass uns beim Schnitzel lieber über was anderes reden 🙂

    Gefällt mir

     
  18. Die Wunderbare Welt des Wissens

    8. Oktober 2014 at 23:17

    BTW: Danke für Ihre Kommunikationsversuche, Herr Silencer. Sie dröseln das alles sehr stringent auf. Meinen Respekt für diese Mühe.

    Gefällt mir

     
  19. kalesco

    14. Oktober 2014 at 12:47

    Wow. o.O

    Gefällt mir

     
  20. Rufus

    14. Oktober 2014 at 17:28

    Interessante, interessante… 😉

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: