RSS

Das perfekte Geschenk

26 Nov

Servicetweet: In einem Monat ist Weihnachten schon in wieder fast vorbei oder zumindest in der Phase, wo alle auf der Heimfahrt sind oder sich an die Gurgel oder zu McDonalds gehen. Vorher, also in WENIGER ALS EINEM MONAT, ist aber erst einmal die große Beschenkerei. Kein Grund, jetzt in Panik auszubrechen und Amazon leer zu klicken oder das nächstbeste Kickilädchen zu stürmen. Es gibt nämlich ein PERFEKTES Geschenk: Ein Wiesel!

Für ein Wiesel zu Weihnachten gibt es sehr gute Gründe:

1. Wiesel sind toll, schon von sich aus.
2. Wiesel steigern spontan die Laune, das eigene Wohlbefindenm den persönlichen IFO-Geschäftsklimaindex und die gefühlte Temperatur.
3. Wiesel sind praktisch. Sie können als Nackenrolle, Fußwärmer oder Zugluftverhinderer dienen und helfen im Haushalt und in der Küche.
4. Wiesel zeigen einem die Welt wie man sie nie sehen wollte.
5. Wiesel sind das perfekte Geschenk zu jedem Anlaß

Es gibt noch 95 weitere gute Gründe, aber ich habe gerade keine Zeit die aufzuschreiben. Außer einem noch: Man tut damit auch ein gutes Werk, denn vor dem Verschenken muss das Wiesel befreit werden. Ja, befreit. Es gibt einen Ort im Internet, an dem Wiesel gefangen gehalten werden. Die Wiesel Task Force (WTF) befreit schon regelmäßig Wiesel von dort, aber vor Weihnachten steigt die Anzahl der Wiesel im Knast von ebay so dermaßen an, dass Hilfe gebraucht wird.

Auf ebay landen übrigens nur Wiesel, die fälschlicherweise als „Deko für Kinderzimmer“ gekauft wurden. Das ist natürlich Quatsch. Wiesel sind weder Deko noch gehören sie in Kinderhände.

Also: FOLGEN SIE DIESEM LINK, befreien Sie ein oder viele Wiesel und machen Sie Ihren Lieben zu Weihnachten ein Geschenk, dass die nie vergessen werden. SCHNELL! IN EINEM MONAT IST ES ZU SPÄT!

ZUR WIESELBEFREIUNG

 
12 Kommentare

Verfasst von - 26. November 2014 in Wiesel

 

12 Antworten zu “Das perfekte Geschenk

  1. Leandrah

    26. November 2014 at 20:26

    ich würde ja ….lehne aber ebay grundsätzlich ab

    Gefällt mir

     
  2. FrauKenny

    27. November 2014 at 11:42

    Punkt 4 kann ich voll und ganz bestätigen. Man lernt Leute kennen und wird mit anderen Augen gesehen, als einem lieb ist. ABER man hat Spaß dabei……..vielleicht auch etwas mehr Arbeit. Als Nackenhaare ist ein Wiesel nur zu empfehlen. Allein schon wegen der Gesichtsausdrücke des Flugbegleitpersonal…..😊😆

    Gefällt mir

     
  3. FrauKenny

    27. November 2014 at 11:44

    Pardon Nackenrolle. T9 Autokonzern. Wollte ich eigentlich schon lange mal ausschalten. 😁

    Gefällt mir

     
  4. Silencer

    27. November 2014 at 11:50

    Ein Wiesel als Nackenhaar zu tragen wäre aber auch mal interessant 🙂

    Gefällt mir

     
  5. Die Wunderbare Welt des Wissens

    27. November 2014 at 18:08

    Mir fehlen die Menschen, die mit einem Wiesel auch angemessen umgehen können. Kinder mal ausgenommen. Aber soviele Wiesel kann ich nicht befreien, das finde ich angesichts der Preise bei Ihbäh schwierig, außerdem habe ich Sorge, dass es die Preise in die Höhe treiben könnte. dann würden noch mehr Wiesel nicht artgerecht gehalten, wie fürchterlich!

    Übrigens hilft mein Wiesel nicht in der Küche. Offenkundig ein Erziehungsfehler auf meiner Seite.

    Gefällt mir

     
  6. Die Wunderbare Welt des Wissens

    27. November 2014 at 18:10

    PS: Übrigens sollten wir uns vorher abstimmen, sonst treibt die WTF untereinander unnötig die Preise hoch, gell.

    Gefällt mir

     
  7. Silencer

    28. November 2014 at 11:07

    Verstehe ich nicht. Wiesel sind das Gewicht von Rainer Calmund in Gold wert. Dafür muss man jeden Preis zu zahlen bereit sein. Und sie werden doch in einer so großen Stadt den ein oder anderen Menschen kennen, der ein Wiesel nötig hat oder damit umgehen kann, oder? Hat Rocko schon eines? Ansonsten: Wiesel befreien, in eine Flasche stecken und der Elbe überantworten oder in einen Container packen. Das kommt schon dort an, wo es gebraucht wird.

    Gefällt mir

     
  8. Silencer

    28. November 2014 at 11:08

    (Leider zu spät. Die Preise sind schon astronomisch.)
    (Korrektur: Die sind sogar astrologisch)

    Gefällt mir

     
  9. Die Wunderbare Welt des Wissens

    28. November 2014 at 17:54

    Ich sage es ja, ich kann mir das nicht leisten, innere Werte des Wiesels hin oder her…
    Astrologisch in der Tat!

    (Ich fürchte, Rocko hält mich ohnehin schon für seltsam, wenn ich ihm nun noch ein Wiesel schenkte, oje…)

    Gefällt mir

     
  10. Silencer

    1. Dezember 2014 at 10:42

    Ich würde zu gerne sehen was er damit macht. Immerhin ist ein Wiesel auch Kunst.

    Gefällt mir

     
  11. Die Wunderbare Welt des Wissens

    5. Dezember 2014 at 19:47

    Natürlich ist ein Wiesel Kunst. Aber es ist auch so puschlig wie gefräßig. Darf man so etwas einfach verschenken 😉 ?

    Gefällt mir

     
  12. Silencer

    7. Dezember 2014 at 23:28

    Selbstverständlich. Gibt es einen größeren Liebesbeweis als das Verschenken eines Wiesels?

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: