RSS

Momentaufnahme: Dezember 2014

27 Dez

Herr Silencer im Dezember 2014
„Nur noch mal schnell…“

Wetter: Grau, aber nicht kalt. Zwischendurch mal kurz um den Gefrierpunkt, aber kurz vor Weihnachten wieder 10 Grad Plus. Und: Eine Krankheitswelle sondergleichen, alle liegen mit grippalen Infekten am Boden. Alle außer mir.
——————————————————————————————————————————————————-
Lesen:

Panny: Krad-Vagabunden – Licht – und Schattenseiten einer Weltreise, Teil 1: Die Amerikas, Neuseeland und Australien [Kindle]

Frank „Panny“ Panthöfer war ein Banker mit Schlips und Krawatte. Unter dieser Fassade: Tattoos und der Drang nach Freiheit. Irgendwann schmiss er seinen gutbezahlten Job hin und brach gemeinsam mit Partnerin Simone zu einer Weltreise per Motorrad auf.
Das Buch will Licht und Schattenseiten einer langen Motorradreise zeigen, leider hebt es aber zu sehr auf letzteres ab: Ärger mit Werkstätten, Probleme mit Grenzübertritten, schwierige Strecken, Krankheit… das nimmt alles sehr viel Raum ein. Motorradreisen SIND harte Arbeit, dass weiß ich aus eigener Erfahrung: Ständig um die Maschine kümmern, tägliches auf- und abgerödel des Gepäcks, jede freie Sekunde was angucken oder das angeguckte Dokumentieren – das schlaucht. Aber diese Reisen sind auch sehr belohnend – die Freiheit des Reisens, die wunderbaren kleinen Momente, die tollen Eindrücke, die man mitnimmt. Das kommt mir bei den Kradvagabunden zu kurz, was sicher aber auch dem Schreibstil geschuldet ist. Panny erzählt in schroffem, kurzem, fast stenohaften Stil, der nicht besonders fantasieanregend ist und keine Bilder im Kopf macht.

————————————————————

Hören:

Assassins Creed: Rogue Soundtrack [Podcast]
Elitsa Alexandrova variiert und mischt die Scores von „Revelations“ und „Black Flag“ sehr schön und mischt einen guten Schuß irische Musik hinzu. Super gelungen.

Hoaxilla [Podcast]
Beim tagelangen Umziehen hat mich Hoaxilla begleitet, zweifellos eine der Perlen der deutschen Podcastszene. Alexa und Alexander Waschkau nehmen sich jede Woche ein Thema vor, dass aus den X-Akten kommen könnte, und sezieren es wissenschaftlich und skeptisch. Von Prästronautik über Xenozoologie bis hin zur Homöopathie erklären die beiden „unerklärliches“. Unterhaltsam und gut!

———————————————————————————————————————————————————

Sehen:

Veronica Mars, Staffel 02 [DVD]
Veronica Mars ist 17 und Tochter eines Privatdetektivs. Als ein Schulbus, in dem sie sitzen sollte, über ein Klippe stürzt und ihre Mitschüler getötet werden, redet sie sich ein, dass es ein Anschlag war und der ihr gegolten habe. Daran zerbricht sie fast, während um sie herum die Welt aus den Fugen gerät: Ihr Vater wird vom Bürgermeister unter Druck gesetzt, der Böse aus Staffel 1 kommt aus dem Gefägnis frei, Veronicas Freund hat ein Kind mit einer anderen und verschwindet. Halt findet sie ausgerechnet bei Logan, der in der ersten Staffel noch der Unsympath war. Unsympathisch ist er immer noch, aber zumindest ist auf ihn verlass. Sogar bis zum bitteren Ende, als das sich das Staffelfinale ebenso überraschend wie düster präsentiert.

———————————————————————————————————————————————————

Spielen:

Assassins Creed: Unity [PS4]
Viel Häme wurde über Unity ausgekippt, das zum Start auf dem PC stark verbuggt war. Medien und Spieler tendieren immer noch dazu Unity auf die Summe seiner Fehler zu reduzieren. Das tut dem Spiel unrecht, denn sowohl grafisch als auch Spielmechanisch wird hier vieles neu und gut gemacht – in vielerlei Hinsicht ist es das beste Assassins Creed seit Teil II, und der ist 5 Jahre her. Ärgerlich hingegen ist eine kaputte Schleichmechanik und die dumme Geschichte. Man merkt einfach, dass der Serie ein Erzähler wie Patrice Desilets fehlt, der das große Ganze im Blick hat.

———————————————————————————————————————————————————

Machen:
Renovieren und Umziehen
———————————————————————————————————————————————————

Neues Spielzeug:

Mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst: Ein neues Netbook, ein Asus eeBook. Eigentlich als F205 gelabelt, steckt aber ein amerikanisches X205 mit besserem Akku drin. Löst das alte Acer Aspire D125 Reisenetbook ab, das leider mittlerweile zu lahm für meine Ansprüche ist. Das X205 und macht mich gerade sehr glücklich: Es ist schnell, leicht (950 Gramm), hat eine tolle Chicklet-Tastatur, 8 Stunden Akkulaufzeit, keine beweglichen Teile und ist sehr wertig verarbeitet. Nachteil: Es hat keine Festplatte oder SSD, sondern nur 32 GB internen Flashspeicher, Windows BING ist vorinstalliert und das matte(!) Gehäusefinish zieht Fingerabdrücke an. DAS muss man auch erstmal hinkriegen. Trotzdem: Zum Preis von 200 Euro bekommt man gerade nichts besseres.

———————————————————————————————————————————————————

Archiv Momentaufnahmen ab 2008

 
2 Kommentare

Verfasst von - 27. Dezember 2014 in Gnadenloses Leben, Momentaufnahme

 

2 Antworten zu “Momentaufnahme: Dezember 2014

  1. Fellmonsterchen

    27. Dezember 2014 at 20:09

    Hast Du schon mal dran gedacht, Deine Reiseberichte als Buch (oder e-Book) zu veröffentlichen? Ich würde es kaufen.

    Gefällt mir

     
  2. Silencer

    29. Dezember 2014 at 15:50

    Du bist ja lieb! Nein, daran habe ich noch nie gedacht…

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: