RSS

Stand der Dinge

21 Aug

Tag 35.

Läuft.
Das ist die Kurzfassung. In lang: Die Cheilektomie mit Mikrofrakturierung zur Heilung des Hallux Rigidus (Googlen sie das nicht, die Bilder machen Albträume!) ist jetzt 35 Tage her. Ich humpele an Unterarmgehhilfen durch die Gegend und trage den riesigen Vorderfußentlastungsschuh, in dem der verbundene Fuß steckt. Scheint gut zu heilen, wenn ich das richtig sehe. Ärztliche Kontrolle gibt´s gerade nicht, der Orthopäde seit drei Wochen in Urlaub.

Manchmal tut der ein wenig weh (der Fuß, nicht der Orthopäde), besonders bevor das Wetter umschlägt, aber alles im Rahmen des Erträglichen. Allerdings bin ich unfit. Acht Stunden Arbeiten am Schreibtisch gehen gerade so, wenn der Fuß hoch liegt, aber danach bin ich erschöpft und so müde, dass ich sofort ins Bett falle, wenn ich nach Hause komme.

Ansonsten habe ich mich mit Allem arrangiert. Großartig Weggehen oder spontan etwas machen geht zwar nicht, aber ein Arbeitskollege fährt mich zur Arbeit und zurück nach Hause, und dort habe ich immer was zu Lesen, zu Schreiben oder anderweitig zu tun. ZU Anfang dachte ich ja, ich komme ohne die Möglichkeit zum Autofahren nicht zurecht, aber das geht so gut, dass ich es gerade gar nicht vermisse.

Das einzige wirkliche Problem, dass ich habe, ist, dass ich keine vernünftigen Socken besitze, die groß genug sind um über den Verband zu passen. Dabei wäre die nötig, es ist nämlich über Nacht hier so kalt geworden, dass die ersten schon wieder die Heizung anstellen. Mit anderen Worten: Ich habe nichts Schlimmeres als einen kalten Fuß.

Zehn Tage noch.
In Zehn Tagen ist der Termin, bei dem sich rausstellt, ob der ganze Zirkus überhaupt was gebracht hat. Und nach dem ich hoffentlich wieder mobil bin.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 21. August 2015 in Gnadenloses Leben

 

Eine Antwort zu “Stand der Dinge

  1. buchstaeblich

    21. August 2015 at 21:29

    Kalter Fuß? Man nehme einen Schal oder sonst etwas Textiles, wickle ihn um den kalten Fuß und binde das ganze mit etwas Schnur fest. Gut, schick ist anders, aber solange man nicht damit im Fernsehen auftritt …
    Meine Kühlmanschette um den Knöchel o. ä. wenn mich mal wieder eine Kriebelmücke erwischt hat, ist auch das Gegenteil von sexy, hilft aber.

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: