RSS

Momentaufnahme: April 2016

29 Apr

Herr Silencer im Apri 2016
Tick-Tock, Alice, die Zeit rennt!

Diesen Monat zu nichts gekommen, selbst der Medienkonsum ging gegen Null. Demonstrativ nicht im Kino gewesen, um ein Zeichen gegen den „Batman v. Superman“-Unfug des Eulenfilmmannes zu setzen.

Wetter: Kalt, in der ersten Monatshälfte mit wenigen Ausnahmen einstellige Temperaturen, dazu Regenschauer und Sonnenschein. In der zweiten Monatshälfte kommt der Winter nochmal ganz zurück: Temperaturen um den Gefrierpunkt, Schneeschauer, glatte Straßen.

——————————————————————————————————————————————————-
Lesen:

——————————————————————————————————————————————————-

Hören:

———————————————————————————————————————————————————

Sehen:

Agents of S.H.I.E.L.D, Season 2
Nach den Ereignissen des Kinofilms „Winter Soldier“: SHIELD ist nicht mehr. Der Megageheimdienst war seit dem zweiten Weltkrieg von einer clandestinen Naziorganisation namens HYDRA unterwandert worden, das ist nun spektakulär aufgeflogen.

Agent Coulson, nun zum Director befördert, versucht den Laden irgendwie zusammen zu halten und HYDRA Einhalt zu gebieten, aber das klappt eher schlecht als recht. Als dann noch seine Visionen von außerirdischen Zeichen überhand nehmen und eine dritte Partei auftaucht, scheint es ganz vorbei.

Ich sag mal: Wow. Die zweite Staffel macht nahtlos da weiter, wo die erste aufgehört hat, aber anders und besser. Wo zuvor oft langweilige Monster-of-the-week-Folgen durchgeorgelt wurden, gibt es in der zweiten Staffel einen durchgehenden Handlungsbogen mit vielen, unvorhersehbaren Wendungen. Der zuvor recht hölzerne und oft nervige Cast bekommt einige exzellent spielende Neuzugänge, und der hohe Productionvalue bringt Actionszenen auf den Bildschirm, die man eher in einem Kinofilm erwarten würde. Sehr lohnenswert, schon allein deswegen, weil man erfährt, was zwischen Marvels Kinofilmen so passiert.

———————————————————————————————————————————————————

Spielen:

———————————————————————————————————————————————————

Machen:

Sport, viel und heftig. Mit sichtbaren Ergebnissen: 4kg weniger und wesentlich fitter als noch im Februar.

———————————————————————————————————————————————————

Neues Spielzeug:

Ein Drucker! Endlich wieder ein Drucker im Haus! Der geliebte, aber 20 Jahre alte Kyocera S/W-Laserdrucker war leider irgendwann doch nicht mehr zu retten. Deshalb war ich das vergangene Jahr ohne Drucker.

Ich drucke eh nicht viel aus, und moderne Drucker, die automatisch aus der Herstellercloud Druckvorlagen runterladen und nebenbei noch als Mediencenter fungieren wollen, sind mir ein Graus.

Jetzt lief mir dieses Ding hier über den Weg: Ein Ricoh SP211. Rasend schneller Laserdrucker, schwarzweiß, keinerlei Schnickidöns dran. Der druckt nur, sonst nichts. Und das beste: Er kostet gerade mal 35 Euro, und die Tonerkartuschen sind ebenfalls günstig! Für 20 Euro mehr gibt es den auch mit WLAN, aber mir reicht das so.

risp21

Archiv Momentaufnahmen ab 2008

 
4 Kommentare

Verfasst von - 29. April 2016 in Momentaufnahme

 

4 Antworten zu “Momentaufnahme: April 2016

  1. Rufus

    29. April 2016 at 14:21

    Wenn man zu Nichts kommt, erspart man sich viel und hat viel Zeit übrig, oder? 😀

    Gefällt 1 Person

     
  2. kalesco

    29. April 2016 at 15:40

    Ha, lieber Silencer, da sieht man es wieder – der Ricoh mit WLAN ist seit Monaten auf meiner Wunschliste, aber von „will ich“ zu „brauch ich und kauf ich“ hab ich es noch nicht geschafft. Bald, wenn wieder mehr Kohle locker sitzt 🙂

    Gefällt 1 Person

     
  3. Silencer

    29. April 2016 at 15:57

    Rufus: Wenn es man so wäre 🙂

    Kalesco: LOL. Auf WLAN habe ich in der Tat verzichtet, weil das wohl mehr als dubios implementiert ist und nur in einem von n Fällen funktioniert.

    Gefällt mir

     
  4. kalesco

    16. Juni 2016 at 17:21

    (nun war Geld locker, wie du schon auf FB gesehen hast)
    WLAN hat bei mir gleich funktioniert, wenn der Router eine WPS Taste hat, könnte das sehr helfen. Leider gibt’s den noch nicht mit Google Cloudprint Funktion, das würde dann glaub ich so ziemlich alle Formate drucken, aber die Ricoh App funktioniert auch ganz gut (nicht für doc oder docx). In die Cloud Print bekommt man ihn wohl, aber dann müsste auch immer ein Rechner mit Chrome (Browser, nicht OS) laufen 🙂 – defeats the purpose.

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: