RSS

Momentaufnahme: September 2016

30 Sep

Herr Silencer im September 2016
Fokussiert.

Wetter: Der September schaltet sofort auf Herbst um. Eben noch sommerlich warm, fängt es pünktlich zum 01.09. an regnerisch, grau und kalt zu werden. Temperaturen um 12 Grad, Frühnebel, krächzende Raben, die Straßen voller Blätter: Fühlt sich an wie Herbst. Doch dann kommt der Hochsommer zurück, vom 6.-16. gibt es Temperaturen von z.T. über 30 Grad. Dann kühlt es ein wenig ab, aber auch in den letzten Wochen ist es mit viel Sonne und Temperaturen über 20 Grad eher Sommer als Herbst.

——————————————————————————————————————————————————-
Lesen:

——————————————————————————————————————————————————–

Hören:


———————————————————————————————————————————————————

Sehen:


Better call Saul (S01, S02)
[Netflix]
Jahre später wird er als schmieriger Rechtsanwalt Saul Goodman in „Breaking Bad“ auftauchen, aber so weit ist es hier noch nicht. „Better call Saul“ findet 6 Jahre vor Breaking Bad statt und erzählt, wie aus dem aufstrebenden Rechtsanwalt James McQuill der zwielichtige Saul Goodman wird. Das tut die Serie unaufgeregt und mit großem Fokus auf die skurrilen Charaktere. Das Pacing ist ähnlich wie in BB: Ruhig, aber immer interessant, weil die Schauspieler den Freiraum haben ihre Charaktere mit Leben zu füllen. Sehr feines Stück und definitiv besser als erwartet.

———————————————————————————————————————————————————

Spielen:

Deus Ex: Mankind Divided [PS4]
Die Zukunft in 10 Jahren: Durch neue Prothesentechnologien können Menschen wählen, ob sie der Evolution auf die Sprünge helfen. Nicht jeder, aber ein guter Teil der Bevölkerung ist bald auf die ein oder andere Art künstlich verbessert. Industriearbeiter bekommen von ihren Konzernen stärkere Arme transplantiert, IT-Leute lassen sich ein Computerinterface direkt in den Kopf einpflanzen. Die Gegner dieser „Augmentierungs“-Technologie sind teilweise radikalisiert und predigen vom „reinen Fleisch“. Dann kommt es zu einem Zwischenfall: Alle augmentierten Personen drehen gleichzeitig durch und töten. Dahinter steckt eine gewaltige Verschwörung.

Soweit die Handlung des Vorgängers „Human Revolution“. „Mankind Divided“ spielt zwei Jahre danach in Prag. Augmentierte Menschen sind mittlerweile gesellschaftliche Außenseiter, müssen in Ghettos leben und werden diskriminiert und schikaniert. Adam Jensen, selbst nach einem Unfall mit Prothesen ausgerüstet, ist in Prag Mitglied einer Antiterroreinheit. Als er mitbekommt, dass jemand den Augmentierten Terroranschläge in die Schuhe schieben will, wird seine Loyalität auf eine harte Probe gestellt – denn anscheinend ist es in Wahrheit die Polizei selbt, die Bomben legt.

Sehr feines Spiel. Im zweiten Anlauf hat Square Enix die Neuauflage von Deus Ex gut hinbekommen. Das Prag der Zukunft ist beeindruckend designt, die Hintergrundgeschichte sinnvoll, das Gameplay fast perfekt. Je nach Vorliebe lassen sich alle Missionen entweder als Stealth- oder als Egoshooter spielen. In meinem Spieldurchlauf habe ich nicht eine Person umgebracht – auch das ist möglich und macht, anders als bei „Splinter Cell“, viel Spass. Denn in DE:MD gibt es das ALLERERSTE MAL ÜBERHAUPT in Videospielen ein funktionierendes und intuitives Schleichsystem. Das ich das noch erleben darf!

Perfekt ist „Mankind: Divided“ aber nicht. Verschwörungstheorien, die Stärke der Urspiele, kommen wenig vor, Illuminaten werden nur am Rand erwähnt und sind quasi nur ein Running Gag. Da ist es um so bedauerlicher, dass das Spiel mit einem üblen Cliffhanger in der Verschwörungsecke endet. Es bleibt das Gefühl, einen Prolog oder nur ein erstes Kapitel gespielt zu haben. Technisch gibt es wenig zu meckern, nur die Ladezeiten sind viel zu lang. Manchmal spielt man nur 30 Sekunden, bevor man neu laden muss Das dauert dann aber 45 Sekunden – schon schlecht, wenn man die Hälfte der Spielzeit nur auf Ladebildschirme guckt.

———————————————————————————————————————————————————

Machen:
Viel Arbeit, aber auch nochmal den ein oder anderen Motorradausflug. Dafür komme ich blogmäßig zu nix, der Trailer zur neuen Staffel Reisetagbuch wird einfach nicht fertig.

———————————————————————————————————————————————————

Neues Spielzeug:
Kein Spielzeug, sondern unlustige Geldausgaben in diesem Monat: Neuer Anzug, neue Jeans. Muss halt auch mal sein.

Archiv Momentaufnahmen ab 2008

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30. September 2016 in Momentaufnahme

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: