RSS

Reichsbürgerverwahrung

16 Aug

Reichsbürger sind, wir erinnern uns, diese Komiker, die die Existenz der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen wollen. Nach Reichsbürgerideologie ist Deutschland eine GmbH, gegründet von den alliierten Siegermächten. In Wahrheit bestünde das Deutsche Reich bis heute, weil es ja nach dem Krieg keinen Friedensvertrag gegeben hätte.

In Facebook-Gruppen oder Youtube-Channels tauschen sich Reichsbürger aus und geben sich gegenseitig „Tipps“, wie man mit den illegitimen Besatzer umzugehen hat. Post von Behörden brauche man nicht anzunehmen, Banken müsse man nur ein Schriftstück zukommen lassen um Kredite nicht bedienen zu müssen und die Polizei müsse man auch nicht anerkennen, die können einem gar nichts – all so´n Quatsch wird da verbreitet.

Zum Wesen des echten Reichsbügers gehört es auch, dass man sich bei einer obskuren „Reichsdruckerei“ bunte „Personenausweise“ drucken lässt und der Personalausweis der BRD abgegeben wird. Denn erstens gibt es die ja gar nicht, und zweitens ist man ja kein Personal. Behörden sind verpflichtet, freiwillig abgegebene Personalausweise und Reisepässe aufzubewahren.

Mittlerweile stehen viele Reichsbürger nicht nur unter Überwachung durch Verfassungsschutz und Polizei, auch die Verwaltungen von Kommunen und Ländern haben die Faxen dicke von den Spinnern. Schleswig-Holstein ist deswegen dazu übergegangen, so die Legal Tribune Online, eine Verwahrgebühr für Dokumente zu erheben. Kommt jetzt ein Reichsbürger angetrabt und will entrüstet seinen Ausweis abgeben, wird ihm ein Kostenvoranschlag präsentiert: 5 Euro Verwahrgebühr pro Tag, macht rund 1.800 Euro pro Jahr. Die meisten Reichskrampen überlegen sich das dann nochmal.

Ich finde: Sehr coole Idee! Aber falls es da draußen jetzt verzweifelte, schleswig-holsteinische Seelen gibt, die nicht mehr ruhig schlafen können, weil sie immer noch Personal der BRD sind, sich die Verwahrgebür aber nicht leisten können: Ich bin für Euch da! Ich bewahre Euren Perso für die Hälfte auf! Schickt mir einfach 900,00 Euro und den Ausweis, ich rechne das dann selbst in Reichsmark um und schließe den Perso sicher weg!

 
6 Kommentare

Verfasst von - 16. August 2017 in Ganz Kurz

 

6 Antworten zu “Reichsbürgerverwahrung

  1. X_FISH

    16. August 2017 at 18:09

    Wäre es nicht viel einfacher den vermeintlich ungültigen Pass/Ausweis nicht einfach im Garten zu vergraben? Die Dinger haben doch sowieso nur eine beschränkte Haltbarkeit und sind daher u.U. kompostierbar? 😉

    Gefällt mir

     
  2. Silencer

    16. August 2017 at 18:44

    @X_Fish: Nein, das reicht auf gar keinen Fall! Stell Dir vor, wenn die Mönche aus dem Inneren der hohlen Erde zufällig an der Stelle vorbeigraben und denen der Ausweis in die Hände fällt, dann gehörst Du zu deren Personal! Nein, verwahren bei Herrn Silencer ist definitiv sicherer! Da stehe ich mit meinem guten Namen für!

    Gefällt mir

     
  3. Jan Cutler

    17. August 2017 at 02:42

    Oh, bitte! Verreise doch lieber und berichte darüber. Dieses linksradikale Geschwafel macht diesen Blog echt kaputt. Ich weiß, dass ihr Hardcore-Linken nur darauf wartet, dass die Errichtung von Konzentrationlagern legalisiert wird, damit ihr alle vernichten könnt, die nicht 100%ig eurer Meinung sind. Ihr merkt nicht mehr, dass ihr euch mit euren „Einzig unsere Ansicht ist richtig“-Proklamationen zu den neuen Nazis macht.

    Gefällt mir

     
  4. Silencer

    17. August 2017 at 08:21

    Hallo Jan! Ich spüre eine tief sitzende Unzufriedenheit und Verwirrung bei dir. Schick mir schnell Geld und Deinen Perso, ich kann Dir helfen! Für ganz schnelle Linderung schick einen Scan des Ausweises an silencer137@gmx.de. Ich drucke den dann aus und male alte germanische Zeichen der Heilung darauf, das schafft sehr schnell eine erste Linderung!

    Gefällt 2 Personen

     
  5. Olpo Olponator

    18. August 2017 at 13:21

    Was mich wirklich interessieren würde: wieviele Renten- oder HartzIV-Empfänger wohl Almosen annehmen und genießen, obwohl der Unrechtsstaat gar nicht existiert – ist das nicht irgendwie illegal aus der Sicht der Realitäts-Verweigerer, die sich ordentlich benehmen ;-?
    Wunderbar, wenn mann sich seine Realität nach individuellem Bedarf und jeweiliger Lebenssituation zusammenbiegen kann; da sind Interessenskollisionen innerhalb der Ungläubigergemeinde nicht von vornherein auszuschließen … 😉

    @Jan: der Kopp-Verlag bietet eine reiche Auswahl an Büchern mit inhaltlich kritischer Betrachtungsweise über Gesellschaftsform und Menschheit – man muß sie bloß im richtigen Kontext lesen; aber wem sag‘ ich das … 😉
    Übrigens: temporäre Konzentrationslager gibt es bereits seit längerem und das Gute daran ist: die Leute freuen sich, wenn sie dort sein dürfen und kommen freiwillig immer wieder in die Abhängigkeit, viele sogar täglich mehrmals. Sieh‘ dir doch einmal das Gesichtsbuch oder ein Fußballstadion unter diesem Aspekt an.

    Gefällt 1 Person

     
  6. Silencer

    18. August 2017 at 13:30

    Oh, interessante Frage, die nach der Alimentation. Die Argumentation der Reichsbürger geht so: Da der zweite Weltkrieg nie beendet wurde, ist Deutschland nach wie vor von den alliierten Siegermächten besetzt. Ergo sind alle Bürgerinnen hier Kriegsgefangene. Kriegsgefangenen steht nach der Hager Landkriegsordnung ein Sold zu. Und deshalb ist die BRD GmbH sogar verpllichtet, Arbeitslosengeld und Rente zu zahlen.

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: