RSS

Augenmysterium

10 Apr

„P… D… 2… K… 6… 8…“
„OK, können sie die dritte Reihe auch lesen?“
„M… … D… … Äh…. Hm… Also… Das nächste könnte eine 5 sein.“
„So besser oder so?“

Ich bin ja normalerweise nicht gut in diesen „So-besser-oder-so“-Dingen. Ich bin dann immer der, der fragt „Kann ich das erste nochmal sehen?“ Aber hier, beim Optiker des Vertrauens, da läuft´s. Ich bin nach drei Jahren mal wieder hier, weil sich die Augen gelegentlich müde anfühlen, und wenn ich was in der Ferne lesen möchte, schiebe ich manchmal die Brille hoch oder merke, wie ich die Augen zusammenkneife. Das sind so die ersten Anzeichen, dass man mal wieder die Sehschärfe kontrollieren lassen sollte.

Also ab zum Optiker. Der fährt ein Prüfgestell mit Testlinsen vor´s Gesicht, darin stellt er meine aktuellen Brillenwerte ein, dann muss ich auf eine Tafel mit kleiner werdenden Buchstaben und Ziffern gucken. Der Optiker macht dann Stück für Stück Einstellungen am Messapparat, und ich muss immer sagen, ob ich damit jetzt besser oder schlechter gucken kann.

„Ist der Kreis auf dem roten Untergrund schärfer und kontrastreicher oder auf dem grünen?“
„Rot.“
„Und jetzt?“
„Grün.“
„Und jetzt?“
„Beide gleich“
„Und noch mal die dritte Reihe. Die vierte muss nicht, aber die dritte sollten Sie lesen können.“

Beim Optiker bin ich ohnehin alle paar Jahre. Die nehmen sich nämlich mehr Zeit für Sehtests als Augenärzte. Von Ärzten lasse ich nur den Augenhintergrund checken, ein Mal im Jahr. Das ist bei mir auch notwendig, denn mit 11 Dioptrien Fehlsichtigkeit ist mein Augapfel so verkrümmt, dass die Netzhaut reissen kann. Deshalb: Regelmäßige Checks. Immerhin lassen sich meine seltsamen Augen noch korrigieren. Mit einer gut eingemessenen Brille erreiche ich eine Sehschärfe von 120 Prozent. Normalerweise ist man froh, wenn man Sehfehler wie meine auf 80 Prozent korrigieren kann.

Nach einer halben Stunde „So-oder-so-besser“ sagt der Optiker „So, jetzt haben wir die Ergebnisse. Das linke Auge ist um eine ganze Dioptrie schlechter geworden, das rechte fast genauso viel“.

„WAS?!“, entfährt es mir, „Das kann doch nicht sein! Ich merke, wenn meine Augen signifikant schlechter werden! Hätte ich eine Dioptrie zu wenig, wären das 40 Prozent Sehschärfe, damit würde ich doch gar nichts mehr erkennen können! Das kann nicht stimmen“. „Ist aber so“, sagt der Optiker bedauernd. Ich runzele die Stirn.

Ich schwenke die Messapparatur mit den Prüflinsen von meinem Gesicht weg und setze meine alte Brille auf. Die, die angeblich jetzt eine Dioptrie zu schwach ist. Dann schaue ich beiläufig auf die Wand mit der Buchstabiertafel.

„K-D-P-F-6-7-4-5-Z“, lese ich flüssig und ohne ein Stocken vor. „Das war jetzt aber nicht die dritte Reihe“, sagt der Optiker verwundert. „Nee, das war die vierte“, sage ich.

Jetzt runzeln wir beide die Stirn. Mit einer Dioptrie zu wenig durfte ich nicht mal erkennen das überhaupt Buchstaben an der Wand sind. In der Messapparatur haben meine Augen schlechtere Werte als mit der Brille? Das ist uns beiden noch nicht untergekommen.

Ein Mysterium.
Der Termin bleibt ohne Ergebnis. Stattdessen machen wir einen neuen. Andere Tageszeit, woher soll ich die Augen entspannen.
Mal sehen, was dann rauskommt.

 
7 Kommentare

Verfasst von - 10. April 2018 in Ganz Kurz

 

7 Antworten zu “Augenmysterium

  1. Olpo Olponator

    10. April 2018 at 17:52

    Beim nächsten Termin ev zuvor auch die Kontaktlinsen von den Pupillen pullen ;-?

    Gefällt mir

     
  2. X_FISH

    11. April 2018 at 09:35

    »Besser so oder so? So oder so? So oder so?« – und die Linsen werden so schnell gewechselt das man nicht antworten kann. Ja, das kenne ich auch noch.

    »Vorher war’s besser.«

    »Vorher… So oder so? So oder so? So oder so? …«

    »Ja.«

    😀

    Gefällt mir

     
  3. Silencer

    11. April 2018 at 14:33

    Olpo: DAS wäre noch eine Idee 🙂

    X_Fish: Ah. Auf eine „Oder“-Frage mit „Ja“ antworten. Immer wieder ein beliebtes Mittel um Leute in den Wahnsinn zu treiben 🙂

    Gefällt mir

     
  4. Miki

    11. April 2018 at 22:10

    Den Augenhintergrundspass hab ich auch regelmäßig…das sag ich so… letztes Jahr geschwänzt, na wird schon nix passiert sein. Für den Liebsten ( Typ2 Diabetiker) versuche ich seit 4 Monaten einen Termin zu erbeuten… kriegste einfach nix…. unglaublich…
    Bin gespannt was beim nächsten Mal raus kommt… da braucht man ja echt Humor…

    Gefällt mir

     
  5. Silencer

    11. April 2018 at 22:59

    4 Monate?! Das ist heftig, und ich dachte, wir seien hier schlecht versorgt.

    Gefällt mir

     
  6. typ3typ

    12. April 2018 at 07:00

    Same here. Als Typ2er im Januar einen Termin gemacht für Juni…

    Gefällt mir

     
  7. Silencer

    12. April 2018 at 13:40

    OK, ich höre von Kollegen gerade, dass hier auch ähnliche Wartezeiten üblich sind. Ich mache immer Anfang Dezember meine Termine für das nächste Jahr. Da wünsche ich mir dann immer den Februar und kriege den auch… vermutlich habe ich nur aus saisonalen Gründen Glück damit.

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.