Corona (2): Part-eeey!

Weltweit: 227,743 Infektionen, 9.218 Todesfälle
Deutschland: 13.093 Infektionen, 42 Todesfälle

Es gibt sie wirklich, die Flitzpiepen, die sich am schönen Wetter freuen und in Gruppen am Fluss liegen oder im Park grillen oder in Eiscafés sitzen. „Part-eeey! Wir lassen uns den Spaß nicht vermiesen!“ An diese Arschgeigen richtete sich auch die Ansprache des Bundeskanzlers Frau Merkel, als sie gestern Abend im Fernsehen verkündete, dass das hier die ernsteste Krise seit dem zweiten Weltkrieg ist, und man das bitte gefälligst auch ernst nehmen soll.

Die unausgesprochene Drohnung: Wenn ihr das nicht selbst ernst nehmt, gibt es Ausgangsperre.

Ausgangssperren gibt es schon in anderen Ländern. Seit gestern ist die Außengrenze der EU dicht. Praktisch kein Flugverkehr mehr. So ernst ist es.

Geilster Spruch auf Twitter: „Okay, wir können aufhören auf Twitter zu sagen, dass man zu Hause bleiben soll. Es ist Facebook was draußen rumläuft.“. von @miguelrausa

Wohl war. Bleibt nur noch Galgenhumor.

Zum Glück sind die meisten vernünftig und bleiben zu Hause oder wagen sich nur noch zum Kauf von Klopapier, Seife oder Nudeln raus. Manche Märkte haben versucht zu rationieren.

Ich bin noch im Büro, aber ich bin hier auch praktisch allein. Fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Homeoffice. Unsere Firma kann das. Meine Horrorvorstellung war immer, das uns das Firmengebäude mal abbrennt. Unter anderem deshalb haben alle ein Notebook ihrer Wahl, um dezentral arbeiten zu können.

Kontakt mit anderen Menschen hatte ich heute das erste Mal wieder. Mit einem älteren Herr hier im Bürohaus, ein typischer „auf die Pelle Rücker“, der im Gespräch immer näher und bis auf 10 Zentimeter an einen ranrückt und versucht, einem die Schulter zu tätscheln. Davon lässt er auch jetzt nicht ab und reagierte pikiert, als ich vor ihm zurückwich. Ansonsten: Nicht mal mehr auf dem Gerät von DHL-Man muss man unterschreiben, der notiert nur noch das Geburtsdatum.

Mittlerweile ist klar, dass uns diese Situation noch Wochen, vielleicht Monate begleiten wird. Allein die Aussicht ist stimmungsdämpfend.

Nette Nachrichten gibt es aber auch, die Umweltverschmutzung geht zurück, die Luft wird sauberer, und in Venedig ist in den Kanälen das Wasser klar. Yay.

Kategorien: Corona-Tagebuch, Ganz Kurz | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Corona (2): Part-eeey!

  1. Ich war heute das erste Mal seit Samstag wieder vor der Tür (außer beim Müll). Hab mit einer anderen Einkäuferin, der Feinkost-Dame und der Kassen-Dame wenige Worte gewechselt.
    Fühlt sich alles komisch an.
    Ab morgen Urlaub bis 30.! Und ab Samstag picken der Liebste und ich uns dann komplett auf der Pelle, das wird auch spannend, so ohne Auslauf/Ausflüge. (Wie man das zu zweit im Homeoffice und mit Kindern aushält, ist mir rätselhaft.) (Eigentlich wäre es ans Rote Meer gegangen, aber gut, zwecks Flug hatte ich eh ein schlechtes Gewissen, hat sich das auch erledigt.)

    Gefällt 1 Person

  2. Ali

    So ganz ohne Auslauf könnte ich mir auch nicht vorstellen. Es gibt bestimmt „unerforschte“ Wege im Umkreis die nur darauf warten – vor allem weil die Natur erwacht – erkundet zu werden.
    Ich wohne direkt an einem Fahrradweg und sehe dieser Zeit viele RadlerInnen.

    Liken

  3. rudi rüpel

    Hei Silencer,

    Höchstabgabemenge 2 Stück? Rollen oder Blatt?

    Ich bin kein Freund von der Frau Merkel, aber ihre Ansprache fand ich gut. Die Frage ist nur ob die Verpeilten erreicht werden, selbst wenn sie die sehen. Nur hätte man es etwas drastischer rüberbringen können, für die party people, z. B.mit bösen Einspielern aus italienischen Kliniken, die Sterben und Verzweiflung zeigen, ähnlich der Schockfotos die man auf Tabakwaren findet?

    Gestern auf dem Parkplatz im Einkaufzentrum, Unterhaltung mit einer Bekannten, sie gehört zur Risikogruppe, findet alles hysterisch und total überzogen, macht so weiter wie immer, hustet in einer Tour während sie mir berichtet. Hab ihr gesagt was ich davon halte, jetzt bin ich in ihren Augen extrem panisch und sie ist für mich ab nun Tante Ignorante.

    Am interessantesten für mich, sind noch die Studienteilnehmer die versuchen Ursache und Wirkung zu drehen und verlautbaren es sei alles ein Täuschungsmanöver um abzulenken, z. B. vom Wirtschaftskollaps.

    Silencer, LIEBEn Gruß und halt durch!
    rudi rüpel

    Liken

  4. rudi rüpel

    Komische Corona Kapriolen

    Ich mußte in den Supermarkt. Dachte mir machste ganz früh, wenn noch nix los ist. Dachten andere auch. Stau an der Personenschranke am Eingang zum Lebensmittelbereich, weil eine alte Frau mitten im Eingang stehen blieb um ihren Einkaufszettel zu lesen. Alle Leute hinter ihr, samt rudi rüpel, blieben umsichtig mit Abstand stehen und warteten geduldig. Kommt ein alter Sack, Alter ca. 75-80 Jahre (Risikogruppe), grinsend aus dem Kassenbereich, bis auf Tuchfühlung auf mich zu, stellt sich neben mich, quatscht mich amüsiert von der Seite an und meint: aaaaah, Abstand halten. Ich lasse mich in der Regel nicht provozieren, doch der Doof hätte mich fast dazu gebracht ihm ein lautes ARSCHLOCH zu zurufen. Wenn mir so einer noch mal unterkommt, sag ich ihm: Gratulation sie haben sich soeben infiziert, gehen sie nicht über Los, begeben sie sich sofort zur Fieber Ambulanz und lassen sie sich testen!

    Die Zahl derjenigen die mit Einweghandschuhen einkaufen steigt, ab heute gehöre ich auch dazu.
    Die Kassierer tragen keine, hab gefragt warum nicht, nutzt eh nix war die Antwort. Und ich zahl mit Karte damit die nicht mit meinen Münzen in Kontakt kommen. hahahaha!

    Übrigens in meinem Bundesland liegt mein Landkreis mit 160 Infizierten an der Spitze.
    Das riesige Argentinien mit drei Toten und 128 Infizierte hat heute eine landesweite Ausgangssperre verhängt.

    LIEBEn Gruß an ALLE und haltet durch!

    Liken

  5. Kalesco: Ja, Ihr seid nicht allein mit den geplatzten Urlaubsplänen. Ich verabschiede mich von meinen auch gerade…. 😦 Und Du hast recht, wie das mit Kindern und Anhang in einer kleinen Wohnung ist, wo man dann auch noch arbeiten und die Kinder bespassen soll… Nee.

    Ali: Froh ist, wer so in der Natur wohnt wie wir!

    Rudi: Weia, DAS sind ja Erlebnisse! Die Generation der Boomer legt es echt drauf an erwischt zu werden. Halte ebenfalls durch!

    Liken

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: