Herbst! Saisonende 2021 & Jahresstatistik

Also höret und lobet das Herbstwiesel,
das Euch wissen lässt,
dass nun die Zeit für lange Abende bei Netflix und guten Büchern und Heißgetränken der eigenen Wahl angebrochen ist!

Auf das alles kuschelig sein möge und gemütliches Einmuckeln zelebriert werde!
Auf der Couch rumliegen und Videospiele spielen ist nun keine Sünde mehr,
denn die Zeit des Motorrads ist für dieses Jahr vorbei!
Preiset das Herbstwiesel, das die Blätter bunt anmalt und alles gemütlich werden lässt!

Die Motorradsaison 2021 ist mit dieser Proklamation offiziell beendet.
Wer jetzt nicht mehr fährt, muss kein schlechtes Gewissen haben. Der Segen des Herbstwiesels entbindet Euch vom Drang, nochmal auf´s Mopped zu müssen.

Die Ode an das Herbstwiesel beendet eine Saison, die für mich einen ziemlich zerfransten Beginn ohne eine festen Anfang hatte. Schuld daran war ein überaus langer und harter Winter und, natürlich, Corona. Wir befinden uns in Jahr 2 der Pandemie, und zu Jahresbeginn gab es keinen Impfstoff. Nun mache ich am Liebsten Touren mit dem Mopped, am Besten mit Übernachtungen. Aber das ging, keine Frage, ungeimpft einfach nicht. Folgerichtig blieb die Suzuki DL650 V-Strom „Barocca“, die Fernreisemaschine, nach einem kurzen Besuch bei der HU im März lange eingemottet.

Die Kawasaki ZZR 600 „Renaissance“ durfte eher raus, irgendwann so im April, nachdem sie eine neue Batterie bekommen hatte. Stellt sich raus: Original-Yuasa-Batterien halten in ZZRs ziemlich genau 4-5 Jahre, dann sind sie am Ende. Muss wohl an den komischen (und gerne mal durchbrennenden) Ladekonstruktionen der Kawasaki liegen, die gleiche Batterie hält in anderen Modellen deutlich länger.

Sei´s drum, die ZZR bekam ebenfalls noch mal die Plakette der HU und danach im Alltag und auf Kurzstrecken bewegt. Einkaufen, zur Arbeit, mal ein kurzer Trip in den Harz, mehr nicht. Die V-Strom kam erst im August an´s Tageslicht und wurde dann vorbereitet auf eine neue Fernreise. Dafür bekam sie (zur Vorsicht) eine neue Batterie und eine neue Satteltasche und wurde einmal rundum neu eingestellt.

Die dann folgende Tour führte über Österreich und Italien nach Griechenland und wieder zurück. 7.300 Kilometer ohne Panne und ohne Unfall, und der eine Umfall unterwegs hat eher mein Ego als die Maschine beschädigt. Bei V-Strom muss ich mich nun langsam fragen, wie lang unsere gemeinsame Zeit noch dauern wird.

11 Jahre ist sie jetzt alt und hat 82.000 Kilometer auf der Uhr. Jetzt werden langsam Kunststoffteile porös, und das wird teuer. Vielleicht wäre dann eine neue Maschine besser, aber, ganz ehrlich: Ich habe aktuell keinerlei Lust darauf. Die Barocca ist so, wie sie jetzt ist, perfekt für meine Bedarfe. Jetzt wieder von vorn anzufangen mit Probefahrten, Moppedkauf, dann Basteleien wie Gepäcksystem, anderer Sitzbank usw… da habe ich gerade keine Nerv drauf. Mal gucken, vielleicht ändert sich das noch. Die Entscheidung schiebe ich ganz entgegen meiner Art, vor mir her.

Nicht vor mir hergeschoben wird die Wartung der Schutzkleidung. Die TechAir hat nun schon ihr 4. Jahr hinter sich, insgesamt bin ich mit der Airbagjacke also schon über 30.000 Kilometer gefahren. Seit dem letzten Softwareupdate vor zwei Jahre geht die Kalibrierung superschnell und absolut zuverlässig, und abgesehen vom hohen Gewicht und dem festsitzenden Schweigeruch ist das Ding nach wie vor super. Deshalb tritt die jetzt auch eine Reise nach Asolo an, wo das Ding komplett geprüft, gewartet und gereinigt wird und dann wieder zwei Jahre Herstellergarantie hat.

In der Summe also ein unspektakuläres Motorradjahr mit, pandemiebedingt, zu wenigen Reisen. Aber auch ohne Pannen oder gar Unfälle, und wie immer an dieser Stelle möchte ich dafür einfach mal sehr dankbar sein.

Nun ist es wieder Zeit für Statistik, einfach mal die Daten der Motorräder angucken und wirken lassen.

Die Detailaufstellungen folgen nach dem Klick. Wer sich Einzelheiten angucken möchte, findet die Daten beider Maschinen online:

ZZR 600 Renaissance bei Spritmonitor.de
DL 650 Barocca bei Spritmonitor.de

Saison
???-30.10.21

Vorjahre:
14.03.-23.10.2020
23.02.-06.10.2019
06.04.-04.10.2018
03.03.-22.10.2017
03.04.-15.10.2016
08.03.-10.10.2015
29.03.-11.10.2014
20.04.–04.10.2013
06.03.–07.10.2012

Kilometer
Gefahrene Kilometer:
2021: 9.459 (1.633 mit der ZZR, 7.880 mit der V-Strom)
2020: 9.939 (698 mit der ZZR, 9.241 mit der V-Strom)
2019: 11.202 (1.132 mit der ZZR, 10.070 mit der V-Strom)
2018: 11.461 (2.233 mit der ZZR 600, 9.228 mit der V-Strom)
2017: 11.600 (2.061 mit der ZZR 600, 9.539 mit der V-Strom)
2016: 9.690
2015: 6.111
2014: 9.715
2013: 9.041
2012: 11.582

—————————————————————-

ZZR 600 „Renaissance“
Baujahr 2003
Kilometerstand: 91.833 Start, Ende 93.470 – alles nur Kurzstrecke.
Gekauft mit 38.203 km auf der Uhr
Differenz zum Motor: 19.500 Km
Laufleistung Motor: 74.767 km
Gemeinsam zurückgelegte Strecke seit 2012: 55.267 Km
Renaissance auf Spritmonitor.de

Gefahrene Kilometer ZZR:
2021: 1.637
2020: 704
2019: 1.132
2018: 2.233
2017: 2.061
2016: 9.690
2015: 6.111
2014: 9.715
2013: 9.041
2012: 11.582

Verbrauch insgesamt ZZR:
2021: 73,43 Liter
2020: 32,41 Liter
2019: 50,96 Liter
2018: 98,00 Liter
2017: 94,16 Liter
2016: 421,32 Liter
2015: 288,82 Liter
2014: 404,32 l
2013: 384,78 l
2012: 507,75 l

Anzahl Betankungen ZZR:
2021: 7
2020: 4
2019: 5
2018: 11
2017: 10
2016: 44
2015: 29
2014: 39
2013: 39
2012: 48

Durchschnittsverbrauch auf 100 km ZZR:
2021: 4,48 l/100km
2020: 4,60 l/100km
2019: 4,50 l/100km
2018: 4,41 l/100km
2017: 4,45 l/100km
2016: 4,46 l/100km
2015: 4,4 l/100km (leicht ungenau, Tacho war für 500 km ausgefallen)
2014: 4,15 l/100km
2013: 4,3 l/100Km

Verbrauch Max ZZR:
2021: 4,76 l
2020: 5,66 l
2019: 4,99 l
2018: 5,04 l
2017: 5,2 l
2016: 5,6 l (bei 200 auf der Bahn)
2015: 5,2 l
2014: 4,9 l
2013: 5,3 l

Verbrauch Min ZZR:
2021: 3,99 l
2020: 4,24 l
2019: 3,99 l
2018: 4,1 l
2017: 4,1 l
2016: 3,4 l
2015: 3,7 l
2014: 3,6 l
2013: 3,1 l

Kosten
Benzin ZZR: 105,37

2021: 105,37 €, Durchschnitt 1,43 Euro pro Liter
2020: 41,71 €, Durschnitt 1,29 Euro pro Liter
2019: 73,57 €, Durchschnitt 1,44 Euro pro Liter
2018: 146,29 €, Durchschnitt 1,49 Euro pro Liter
2017: 122,70 €, Durchschnitt 1,303 Euro pro Liter
2016: 601,17 Gesamt, Durchschnitt 1,427 Euro pro Liter
2015: 457,44 €
2014: 679,44 €
2013: 643,83 €
2012: 866,25 €

Ersatzteile, Wartung, vorbeugende Instandhaltung und Reparaturen ZZR:
2021: 40,00 Euro (Batterie)
2020: 00,00 Euro
2019: 457,00 Euro
2018: 00,00 Euro
2017: 00,00 Euro
2016: 2.920,00 Euro
2015: 1.096,81 Euro
2014: 967,33 Euro
2013: 1.764,82 €
2012: 2.021,32 €

Zubehör ZZR:
2021: 00,00 Euro
2020: 30,00 Euro Tachoringe
2019: 00,00 Euro
2018: 00,00 Euro
2017: 110,- Euro (neue Blinker und Rücklicht)
2016: 1.086,- Euro (Kleinteile Kleidung, Stiefel, Helm, Kommunikation, neue Bordkamera)
2015: 680,- Navi und RDKS
2014: 140,- Klamotten
2012: 1.800,- (Kleidung, Helm, Navi, Gepäcksystem)

Steuern und Versicherung: 203,00

Gesamtkosten 2021 (alles inkl. Benzin) ZZR: 314,37 Euro

Kosten pro Km:
2021: 0,19 Euro
2020: 0,34 Euro
2019: 0,67 Euro
2018: 0,137 Euro
2017: 0,21 Euro
2016: 0,48 Euro
2015: 0,35 Euro
2014: 0,17 Euro
2013: 0,26 Euro
2012: 0,39 Euro

—————————————————-

DL 650 V-Strom „Barocca“
Kilometerstand:81.548
Gekauft Stand: 36.125
Gemeinsam zurückgelegte Strecke seit März 2017: 45.423 Km
Barocca auf Spritmonitor.de

Gefahrene Kilometer V-Strom:
2021: 7.822
2020: 9.241
2019: 10.070
2018: 9.228
2017: 9.539

Verbrauch gesamt V-Strom:
2021: 325,12 Liter
2020: 371,36 Liter
2019: 415,92 Liter
2018: 393,72 Liter
2017: 386,09 Liter

Anzahl Betankungen V-Strom:
2021: 27
2020: 26
2019: 35
2018: 30
2017: 28

Durchschnittsverbrauch auf 100 km:
2021: 4,14 l/100km
2020: 4,02 l/100km
2019: 4,13 l/100km
2018: 4,41 l/100km
2017: 4,04 l/100km

Verbrauch V-Strom Min:
2021: 3,76 l
2020: 3,68 l
2019: 3,79 l
2018: 3,66 l
2017: 3,90 l

Verbrauch V-Strom Max:
2021: 5,07 l
2020: 5,33 l
2019: 4,68 l
2018: 5,04 l
2017: 5,3 l

Kosten
Benzin V-Strom:
2021: 560,69 Euro, Durchschnitt 1,72 Euro Pro Liter
2020: 492,51 €, Durschnitt 1,32 Euro pro Liter
2019: 663,54 €, Durchschnitt 1,59 Euro pro Liter
2018: 624,61 €, Durchschnitt 1,58 Euro pro Liter
2017: 617,9 €, Durchschnitt 1,52 Euro pro Liter

Kosten für Umbauten, Teile, Ersatzteile, Wartung, vorbeugende Instandhaltung und Reparaturen V-Strom:
2021: 781,00 Euro (78.000er, Ölschläuche, Kerzen, Luftfilter, Beläge hinten)
2020: 672,00 Euro (72.000er Inspektion, Reifen)
2019: 1.400 Euro (66.000er Inspektion, Reifen, Radlager, Kette, Hauptständer, Seitenständer, Tieferlegung, Kerzen, Ventilspiel )
2018: 695,34 (54.000er Inspektion, Reifen, Kupplungszug)
2017: 2.886,38

Zubehör V-Strom:
2021: 22,00 Night Racer 110 vorbeugender Austausch, 75 Euro Enduristan Base Pack XS 12, Batterie 40 Euro
2020: 114,17 Tuningteile (Tachoringe, getönte MRA-Scheibe)
2019: 30,00 Rokstraps, 22,00 Euro Night Racer 110
2018: 69,98
2017: 1.308,96

Steuern und Versicherung V-Strom: 47 Euro/ 87,62 Euro = 134,62 Euro

Gesamtkosten (alles inkl. Benzin) V-Strom:
2021: 1.613,31 Euro
2020: 1.450,78 Euro
2019: 2.380,54 Euro
2018: 1.579,93 Euro
2017: 4.873,26 Euro

Kosten pro Km:
2021: 0,21 Euro
2020: 0,16 Euro
2019: 0,24 Euro
2018: 0,17 Euro
2017: 0,51 Euro

Sonstige Kosten:
2021: Regenkombi 89 Euro
2020: –
2019: 650,00 (Fahrsicherheitstraining mit Übernachtung 320 Euro, Stiefel 330 Euro)
2018: 3.400,- (Alles neu: Jacke, Airbagsystem, Hose, Stiefel, Sommerhandschuhe, Schlechtwetterhandschuhe, Regenkombi, 3 gebrauchte Kameras, Helm, Bluetooth)

Gesamt
Sonstiges: 89,00
V-Strom: 1.573,31
ZZR: 314,37
Gesamtkosten: 1.887,68
Kilometer: 9.459
Kosten/km Gesamt: 0,20 Euro

Kategorien: Motorrad | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Herbst! Saisonende 2021 & Jahresstatistik

  1. Was spricht gegen eine gebrauchte Barocca mit wenig km? Sinnvolle Anbauteile umstecken, Rest für kleines Geld an Schnäppchenjäger und weiter gehts. Der ganze Spielkram an den neuen Bikes wird schnell mal überbewertet… 😉

    Gefällt 1 Person

  2. zwerch

    Schlechtes Gewissen hab ich eher wenn ich mal wieder auf der Trümmerlotte saß obwohl die To-Do-Liste was ganz anderes gefordert hat 😀

    Bei der Wartung und Pflege die du der Suzi angedeihen lässt musst du dir um den Kilometerstand doch keine Gedanken machen. Die paar Kunststoffteile gibt es doch sicher auf dem Gebrauchtteilemarkt!?!
    Das kleine gelbe Auto…. ich mein ja nur 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Kradblatt: Interessante Idee. Der stehen aber zwei Sachen entgegen: Erstens haben alte V-Stroms superwenig Wertverlust. Findest Du eine L0 aus Baujahr 2010 mit wenig Kilometer auf der Uhr, zahlst Du dafür den halben bis 2/3-Preis einer neuen Maschine von 2021. Das andere: Ich hätte gerne als nächstes etwas, was weniger rappelt – entweder eine neuere Strom oder evtl. sogar etwas mit drei Zylindern.

    Zwerch: Naja, unter Kunststoffteile fallen auch die Bremsleitungen… und bei der Karre Stahlflex einzuziehen ist teuer, wegen des ABS. Naja, schauen wir mal. Auch ob der TÜV gnädig mit dem kleinen Gelben Auto ist.

    Gefällt mir

  4. Ali

    Vom Alter her wäre es im Wartungsplan in 2 Jahren vorgesehen, schon wieder die Bremsschläuche auszutauschen. Dann hättest du (und ich auch) den dreimaligen Wechselsoll überschritten. WENN eine andere Mühle, sollte diese schon deutlich jung sein um diverse An- oder Umbauten auch länger genießen zu können.
    @Zwerg: Möpp mit niedrigem kmStand könnte eine Standleiche sein und Alterungsprozesse kann man nur verlangsamen. Nicht aufhalten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: