Corona-Tagebuch (40): fReEdoM dAy!!!!11!!!!

Weltweit: 461.679.643 Infektionen, 6.051.521 Todesfälle, 10,7 Milliarden verabreichte Impfdosen
Deutschland: 17.732.275 Infektionen (Verdoppelung zum letzten Tagebucheintrag), 126.146 Todesfälle
739 Days Gone

Alle reden vom Krieg, Corona wird für beendet erklärt.

Wie sieht es eigentlich aus, wenn eine in Klientelpolitik verhaftete Minderheitenpartei ein Deutschland regiert? Das lässt sich aktuell gut besichtigen. Selbst die wohlwollensten Beobachter kommen nicht umhin festzustellen, dass die FDP gerade in der Ampelkoalition in allen relevanten Bereichen den Ton angibt – im Falle der Spritpreisbremse sogar in unabgesprochenen Alleingängen von Lindner – und so auch bei Corona.

Weil die Liberalen schon im Wahlkampf das Ende aller Lockerungen angekündigt hatten und in Kürze im starken FDP-Land NRW gewählt wird, hat sich die Partei der Besserverdienen und Erstwähler durchgesetzt und den 20. März 2022 als Enddatum für alle Coronamaßnahmen angekündigt. Das sind momentan, nur noch mal zur Erinnerung, in erster Linie die Maskenpflicht in Geschäften und öffentlichen Einrichtungen. Ganz viel mehr ist es nicht, der Rest ist Pipifax.

Nun naht also, auch wenn er nicht so heißen soll, der deutsche „Freiheitstag“ (in Anlehnung an den „Freedom Day“ in UK, der im vergangenen Jahr nach wenigen Wochen grandios an die Wand fuhr). Aber ist der denn gerechtfertigt?

Eher nicht.

Deutschland liegt gerade weltweit auf Platz 2 der meisten Ansteckungen, und zwar in absoluten Zahlen.

Von Omicron gibt es zwei neue Varianten. Omicron B ist nochmal ansteckender als Omicron Classic, und eine neue Mixvariante vereint gerade die Verbreitungsfähigkeit von Omicron B mit der Tödlichkeit von Delta. Deltacron, sozusagen. Um dem ganzen den Gipfel aufzusetzen, erwirbt man nach einer Infektion nicht mal Immunität – wer jetzt Omicron A bekommt, kann in wenigen Wochen Deltacron kriegen. Sowas gibt es sogar in meinem Bekanntenkreis. „Ich habe jetzt 5G“, wird gescherzt, „Impfung eins und 2, Booster, Delta und Omicron“.

Das macht sich in den Infektions- und sogar den Hospitalisierungszahlen bemerkbar, die sind so hoch wie noch nie zuvor. 200.000 Neuinfektionen Bundesweit, Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 1.585 – selbst bei uns hier auf dem Dorf ist die so hoch. Zum Vergleich: Wir hatten uns mal Sorgen gemacht und harte Schließungen vereinbart, wenn die Inzidenz über 50 geht. Echt jetzt.

Die Impfung schützt nicht mehr vor Ansteckung, wohl aber vor schlimmem Verlauf. Das ist mild tröstlich, aber auch ein „milder“ Verlauf kann wochenlange Krankheit und gravierende Langzeitschäden bedeuten.

In dieser Situation will die FDP „Freiheit“ feiern und alle Sorgen fahren lassen? Und kriegt dabei auch noch von einem guten Teil der Bevölkerung Jubel? Warum, weil endlich Corona per Dekret vorbei ist? Was wird das hier? Ein Lehrstück für den Mandela-Effekt? Mit diesem Begriff bezeichnen wir Sozialwissenschaftler kollektiv die falsche Wahrnehmung von oder Erinnerung an Ereignisse oder das verkehrte Verständnis von Fakten. Alle Fachleute jedenfalls sind sich einig: Das ist Quatsch. Der übrigens mit einem juristischen Kniff durchgesetzt wurde, denn nach Auslaufen der „epidemischen Notlage von nationaler Tragweite“ im November (was auch schon Quatsch war) ist eine Verlängerung von Maßnahmen juristisch schwierig.

Besonders enttäuscht bin ich vom Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Zu Beginn der Pandemie in der Opposition, war er dort die mahnende und analysierende Stimme der Vernunft. Jetzt, in Regierungsverantwortung, lässt der sich von der FDP vorführen, legt sich mit dem RKI an und traut sich nicht mal, einen Gesetzesentwurf für eine Impfpflicht vorzuschlagen. Was tut er dann? Er analysiert und mahnt weiter über Twitter, ganz so, als wäre nicht ER derjenige, der maßgeblich die Richtung vorgeben könnte.

Die Impfpflicht ist praktisch tot, und mit einer bei 75Prozent stehengebliebenen Impfkampagne steht uns aller Wahrscheinlichkeit nach ein wenig guter Sommer und – vor allem – NOCH ein weiterer Coronawinter ins Haus. Es ist zum Kotzen, aber irgendwie – siehe letzter Eintrag – haben gefühlt alle resigniert, zucken mit den Schultern und sagen: „Ja Gott, wir kriegen es ja eh alle“.

Ich jedenfalls habe nicht aufgegeben. Ich habe weiterhin den Anspruch, ohne eine Infektion hier durchzukommen. Also werde weiterhin tun, was mich schützt: Maske tragen, Menschenansammlungen auf engem Raum meiden. COVID ist kein unausweichliches Schicksal, dem man sich ergeben muss.

Falls mich wer wegen einer Maske doof anquatscht, gibt es feine Antworten:

„Aber bei der Maske geht es doch nicht um mich [Husthust]“ ist der Klassiker. Schön auch:

„Nur weil die Politik es sagt, soll ich keine Maske mehr tragen? Was bin ich, ein systemtreues Schlafschaf?“

oder, auch gut:

Ältere Einträge im Corona-Tagebuch

Kategorien: Corona-Tagebuch | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Corona-Tagebuch (40): fReEdoM dAy!!!!11!!!!

  1. Lieber direkt: „Ich möchte Sie nicht mit meinem Corona anstecken“.
    Da hast du dann auch direkt mehr Abstand 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr gut, kommt mir auf meine interne Liste 😀

    Gefällt mir

  3. Ich wünsche Dir, dass Du es schaffst!
    Das war auch mein Ziel, leider ging es letzte Woche in die Hose, da der Leichtsinn im weiteren Umfeld zugeschlagen hatte und Sohn und Gatte unabhängig von einander die Seuche ins Haus gebracht haben. Und wer muss es ausbaden? Ich, die den Satz mit dem „Wir kriegen es ja eh alle“ genau so zum Kotzen findet.
    Nein, ich hätte es nicht kriegen müssen, wenn ein paar Leute mal ihr Gehirn eingeschaltet hätten.
    und ja, ich hoffe, es hängt mir nicht wochen- oder monatelang an, aber das kann ich ja nicht wissen und davor fürchte ich mich schon.

    Gefällt 2 Personen

  4. Hirnwirr: Ach mensch, das tut mir leid. Ich drücke Dir die Daumen das alles gut geht und Du schnell und ohne Nachwirkungen wieder auf die Beine kommst!

    Gefällt mir

  5. rudi rüpel

    hirnwirr, halt durch! LIEBEn Gruß

    Gefällt mir

Kommentar verfassen (und sich damit mit der Speicherung von Daten einverstanden erklären, siehe "Rechtliches & Kontakt")

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: