Beiträge mit dem Schlagwort: assassins creed revelations

Assassins Creed: Revelations – Launch & andere Trailer

Ich fiebere dem Release des nächsten „Assassins Creed“ am nächsten Dienstag entgegen, weil darin ja angeblich so viele Geheimnisse gelüftet werden. Um Spoiler zu vermeiden, lese ich seit Monaten nichts mehr zum Spiel und hgucke auch keine Trailer. Auch die unterstehenden nicht. Auch wenn die bestimmt ganz doll sind. Ich will mich überraschen lassen – ohne die Wendungen in der Story ist AC nur halb so schön.Immerhin weiß ich schon, wohin mich die nächsten Assassins Creed Tour führen wird: Es geht nach Konstantinopel!

Leben in Konstantinopel:

Ezios letzte Reise:

Kategorien: Assassins Creed, Ganz Kurz, Trailer | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Assassins Creed Revelations: Fortsetzung des E3-Trailers

Stellt sich doch heraus, dass der geniale E3-Trailer (wie erinnern uns: perfekt auf den Song von Woodkid geschnitten) nicht vollständig war. Was auf der Plattform hoch über Maysaf passiert nachdem Ezio die Schlinge um den Hals gelegt bekommt wird erst jetzt gezeigt. Selbst das melodramatische Voiceover passt…

Meine Güte. Ubisoft macht wirklich ALLES beim Marketing richtig.
Deutsche Version nach dem Klick.
Weiterlesen

Kategorien: Assassins Creed, Trailer | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Assassins Creed: Revelations – Desmonds Journey

Noch ein kleiner Nachschlag von der E3: Der Teasertrailer „Desmonds Journey“ deutet an, was den eigentlichen Protagonisten der Spielreihe beschäftigen wird. Wir erinnern uns: Nach dem Ende von Brotherhood* geht es Desmond… nicht soooo gut. Nach dem da Vinci-DLC packen ihn Unbekannte in den Animus, jene Maschine, die es Desmond ermöglicht, die Erinnerungen an seine Vorfahren nachzuerleben. Doof nur, dass der Gebrauch des Animus den eigenen Geist in Grütze verwandelt. Das ist Desmonds Vorgänger, nur bekannt als „Subjekt 16“, schon passiert, und auch er selbst sah bereits in „Brotherhood“ Geisterbilder. Nun liegt also in „Revelations“ der angedetschte Desmond in der Maschine, die ihn detsch gemacht hat – und dann geht noch mehr schief. Weil Demond so schwach ist, fällt er durch den „White Room“, dem Loadingkonstrukt des Animus (das auch jeder Spieler als Ladebildschirm sieht), hindurch und landet nach dem Gang durch eine Hintertür im „Black Room“, dem Betriebssystem der Maschine.

Das ist weit weniger nutzerfreundlich als die Ebenen darüber und enthält Teile von Desmonds Unterbewusstsein und seinen Erinnerungen, die frei durch die Gegend flottieren. Nun ist es an Desmond seine eigenen Erinnerungen zusammenpuzzeln, Zugang zu Ezios und Altairs Erinnerungen zu gelangen, um dadurch letztlich einen Ausweg aus der Detsch-Maschine und dem Koma zu finden.

Irgendwann ab Sekunde 28 rollt übrigens Code über den Bildschirm, der laut Jopitai auf Youtube ein einfacher Chiffre ist und dekodiert bedeutet:

06-10-2001: IRemember
21-03-2002: Blackeills
16-03-0002: WoodSmoke
08-21-2002: MotherSad
08-21-2002: FatherMad
22-07-2002: NothingIsTrue
22-07-2002: EverythingIsPermitted
04-02-2003: BoredOfWarStories
30-08-2003: PainKillers
23-08-2003: FacesInStone
16-05-2003: ChicagoGirls
27-08-2003: NotFarEnough
14-08-2004: 12To6
11-03-2004: TheyWillFindMe
03-03-2005: JustACult
16-08-2005: WHEREAREYOU!
16-08-2005: SoMuchNoise
12-06-2008: CALLHOME!
16-02-2009: TheEverythingCity
04-02-2011: JustAddGin
17-09-2011: TheJMZ
08-08-2012: I Am Not Alive
09-08-2012: BadWeather
10-08-2012: NineYearsAlone
17-09-2012: AreYouDesmondMiles?
19-09-2012: Bastards!

Das könnte stimmen, weil es zu dem Wenigen passt, dass wir aktuell über den, aus einer Kommune geflohenen, Ex-Barkeeper Desmond Miles wissen – muss es aber nicht.

*das ist wie bei „Sixth Sense“, wer einem das Ende von Brotherhood erzählt, der hat Schläge verdient

Kategorien: Ganz Kurz | Schlagwörter: | 2 Kommentare

E3 2011: Assassins Creed Revelations – Debut Trailer

Oh.

Musik: Woodkid – Iron
Erhältlich ab 15.11.11

Die Gameplay Demo der E3:

Ausserdem: Ankündigung von zwei Special Editions. Dooferweise steht nicht genau dabei was drin ist – allem Anschein nach ist in der „Animus Edition“ mehr enthalten als in der „Colllectors Edition“. Die ist dafür 20 Euro billiger.

Über den Ubisoft-Shop werde ich die ganz sicher nicht bestellen. Das habe ich im letzten Jahr versucht – die Ware wurde nie geliefert und es dauerte 6 Monate bis ich meine Kohle wieder hatte. Nee, nee.

Und wer ganz großer fan ist, kann sich im Ubiworkshop jetzt noch den Hoodie von Desmond bestellen…

Kategorien: Trailer | Schlagwörter: | 6 Kommentare

AC: Revelations – Gameinformer Scans

Für die, die es gar nicht mehr erwarten können: Scans des US-exklusiven Gameinformer Artikels über „Assassins Creed: Revelations“ gibt es hier: http://tbr.philsites.net/?p=1209

12 Seiten Infos, Bilder und Spoiler. Be Warned!
(Ich habe alles gelesen und muss sagen: Ich kann das Release kaum noch erwarten.)

Kategorien: Game, Upcoming | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

„Assassins Creed: Revelations“ im Gameinformer enthüllt

„Destinys converge in Ezios final Chapter“

Das Rumgeteasere und -gerate auf Facebook hat ein Ende. Seit heute Abend steht fest: Protagonist des nächsten AC werden wohl alle bisherigen Charaktere: Sowohl Altair Ibn A´Lahad (1180) als auch der, inzwischen rechte alte, Ezio Auditore da Firenze (1511) sowie Desmond Miles (2012) werden als spielbare Figuren dabei sein. Anscheinend springt Desmond nun zwischen den Erinnerungen beider Vorfahren und damit drei Epochen hin und her um den Verbleib der Edenstücke im Lauf der Geschichte zu verfolgen.

Teaserbild und Juniover des Gameinformer

Ezio wird es dabei nach Konstantinopel verschlagen. Ob auch Altair, 300 Jahre früher, dort rumkraxeln wird, bleibt abzuwarten. Desmond wird es u.U. in die USA verschlagen – die Koordinaten, die Ezio im letzten DLC fand, weisen auf einen Ort nördlich New Yorks hin – witzigerweise einen, der zwischen Rome und Florence liegt. Bleibt zu hoffen, dass AC:R ein paar Antworten mehr liefert – z.B. was aus Lucy geworden ist, was die Templer wirklich vorhaben, was es mit den Sonnenwinden auf sich hat und was die Götter eigentlich wollen. Hört sich alle total verquer an? Ist es auch. Und zugleich die brillianteste GEschichte, die je in Computerspielen erzählt wurde.
Im Juniheft des „Gameinformer“ werden exklusiv weitere Einzelheiten folgen.

Der erste Screenshot: Der alte Ezio in Istanbul. Man beachte die Kletterhaken, die er an der versteckten Klinge trägt.

Ich freu mich. Ich hätte mir zwar gewünscht, Ezio nach dem letzten DLC in Frieden lassen zu können, weil die Figur doch recht auserzählt schien (dachte er selbst ja auch: „I thought my story was over“ sagt der zu Beginn von „AC: Brotherhood) -aber sei´s drum, wenn AC:R qualitativ so hochwertig wird wie die Vorgänger, ist der November gerettet. Passend dazu kam heute die Mledung, das Mass Effect 3 NICHT im November erscheint, sondern erst im Frühjahr 2012. Das passt. So kann der geneigte Gamer beide Spiele gebührend würdigen.

Mehr unter http://www.gameinformer.com

Kategorien: Games, Upcoming | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: