RSS

Die Rückkehr der Wickelmumie

03 Aug

Manche haben sich vielleicht gefragt, was in der riesigen Wickelmumie von neulich eigentlich drin war.

Das hier:

Der Inhalt war eine Sitzbank für die V-Strom, 13 Jahre alt. Noch ganz gut erhalten, aber total verdreckt, die Stoffbefestigung rostete weg, und alle Gummipuffer der Befestigung fehlten.

Moment, wird jetzt der aufmerksame Leser denken, was will er denn mit so altem Lumpenzeug, wo die V-Strom doch vom Vorbesitzer schon beim Kauf diese unglaublich teure „Komfort-Tourensitzbank mit Airflowsystem, mikroperforiertem Membransystem und konischem Schaumkern“ eines bekannten Zubehörherstellers drauf hatte?

Tja. Stellt sich raus, dass auch eine Sitzbank, für die man 500 Steine hinlegt, durchaus keine Qualitätsware sein muss. Die Verarbeitung überzeugt nicht. Die Kederbänder zeigen Abnutzungserscheinungen, die Gummipuffer fallen ab, die hinteren Haltehaken sind beide abgebrochen(!) und die vorderen halten nur mit Klebeband.

Bei der vermeintlichen Hightech-Sitzbank ist es so, dass der Sitz recht weich ist, was für Touren schon mal nicht gut ist. Auch die Maße sind nicht wirklich gut abgestimmt. Ich habe beileibe keinen dicken Hintern, aber ständig den Übergang vom Fahrer zum Soziasitz an selbigem – die Sitzfläche für den Fahrer ist schlicht zu knapp bemessen, so dass ich zu vorn zu dicht am Tank sitze und nach hinten ständig die „Stufe“ am Po habe.

Das alles führt in der Summe dazu, dass ich nach zwei, drei Stunden Aua am Hintern bekomme. Ganz anders dagegen die Sitzbank der ZZR, die vor Jahren mal von Sattler Bernhard neu gepolstert und bezogen wurde. Mit der fahre ich 500 Kilometer am Stück ohne Aua, und die sieht nach 5 Jahren noch aus wie am ersten Tag. Echte, gute Handarbeit, genau nach meinen Vorstellungen. Das war die beste Tourenfahrerinvesition EVER.

So sah die Sitzbank für die ZZR aus, die ich 2012 bei Ebay für 10 Euro ersteigerte:

Und so sah die aus, nachdem sie Bernhard bearbeitet hatte. Außer der Grundplatte war alles neu. Ein funktionales Schmuckstück, dass mich allein ob seiner Wertigkeit immer wieder erfreut.

Sowas wollte ich für die V-Strom jetzt auch haben. Also auf ebay für wenig Geld diese 13 Jahre alte Sitzbank ersteigert und nach der Wicklemumiengeschichte zur Designwerkstatt Schmidt nach Hameln geschickt. Erinnert sich eigentlich noch jemand an die Puppenserie „Hallo Spencer“? Die Puppen hat auch Bernhard in seiner Designwerkstatt gemacht. Aber das nur am Rande.

Eine Woche später kam die Sitzbank so zurück:

Genau nach meinen Vorstellungen wurde ein Bezug handgefertigt. In der Mitte ist er aus rutschfestem Materiak, für den Fahrer wurde in der Sitzfläche ein hartes Gelpolster eingearbeiter. Die Dimensionen für die Sitzfläche sind anders, wobei ich da auf die Erfahrung von Sattler Bernhard vertraut habe.

Die fehlenden Gummis auf der Unterseite wurden durch Originalersatzteile von einem Moppedhändler aus Passau ersetzt. Der hat quasi die Baupläne der V-Strom Online, durch die man sich bis zur kleinsten Schraube klicken und die dann bestellen kann. Kommt mir immer noch vor wie ein Wunder: Ein paar Mausklicks, schon wird eine uralte Sitzbank aus Leipzig nach Hameln geschickt und mit Kleinkram von einem Händler aus Niederbayern wieder zu einem Schmuckstück! What a time to bve alive!

Auf dem Motorrad sieht das so aus:

Und das „Vorher-„Bild:

Im Gegensatz dazu nochmal die teure „Nobelsitzbank“ von der Stange. Gut zu sehen: Der Unterschied wo der Übergang vom Fahrer zum Soziasitz ist. In Punkto Material, Verarbeitung und Sitzkomfort ist die Handarbeit vom Sattler dem vielfach teureren Serienprodukt weit überlegen.

Rund 170 Euro hat der Spaß gekostet, was für so tolle Arbeit ein mehr als fairer Preis ist. Und wenn die neue Sitzbank auf der V-Strom genauso gut ist wie die auf der ZZR, dann ist sie ohnehin jeden Cent zweimal wert. Ob das der Fall ist, wird erst eine richtig lange Tour zeigen. Dafür fehlt momentan die Zeit, aber mein Hintern und ich, wir freuen uns schon drauf.

 
12 Kommentare

Verfasst von - 3. August 2017 in Motorrad

 

Schlagwörter: ,

12 Antworten zu “Die Rückkehr der Wickelmumie

  1. typ3typ

    3. August 2017 at 09:34

    Guter Tip! Habe mich mal durch die Galerie geklickt und denke, ich werde mal mit dem guten Mann Kontakt aufnehmen. Mich stören da auch so ein paar Kleinigkeiten an meiner Sitzbank und dem Solosattel.

    Gefällt 1 Person

     
  2. Olpo Olponator

    3. August 2017 at 12:53

    Abgesehen vom praktischen Nutzen für den Hintern: das sind Kleinode …
    Und der Preis ? Ein Traum.
    Von solchen Angeboten kann China bis in alle Ewigkeit träumen.
    Die wären besser bei Rattan- und Bambusmöbeln geblieben; solcherlei herzustellen, liegt den Schrotteuren weit besser.

    Ich denke, im Winter werde ich Arbeit für Meister Bernhard haben, so mir nicht ein nähergelegener Kunsthandwerker zuvor unterkommt.

    Gefällt 1 Person

     
  3. Silencer

    3. August 2017 at 12:56

    Typ3Typ: Mach das und grüß schön 🙂

    Olpo: Da hast Du absolut recht, sowas handgefertigtes ist ein Kleinod! Die ZZR-Sitzbank habe ich jetzt 5 Jahre, und ich freue mich JEDES Mal, wenn ich sie angucke. Weil sie so gut ist, und so wertig, und weil sie speziell für mich gemacht wurde.

    Gefällt mir

     
  4. Albrecht Wagenhöfer

    3. August 2017 at 19:11

    Ich möchte da auch nicht hintenan stehen und warte auf die kalte Jahreszeit für den Sitzbankumbau. Schön, daß du dich nicht verkünstelt hast mit farbigem Leder, Keder oder nem „Silencertour“ Schriftzug.

    Gefällt 1 Person

     
  5. Silencer

    3. August 2017 at 22:38

    Ach verdammt… bunte Keder und „Wiesel an Bord“-Bestickung, das wärs gewesen! Albrecht, du hast die besten Ideen!!

    Gefällt mir

     
  6. Bernhard Schmidt

    5. August 2017 at 16:17

    guter Preis

    Gefällt mir

     
  7. Silencer

    5. August 2017 at 17:26

    Oh, er hat uns gefunden. Hi Bernhard!

    Gefällt mir

     
  8. Bernhard Schmidt

    5. August 2017 at 17:38

    ja, da hat er 🙂
    der Preis ist heiß

    aber den halte ich

    Gefällt 1 Person

     
  9. Olpo Olponator

    5. August 2017 at 22:07

    @Bernhard: ich werde in den nächsten Tagen einen Versuchsballon starten und die geteilte, sehr einfach aufgebaute Sitzbank meines Fernreise50erls zur Verbesserung schicken – bin schon gespannt auf das Vorher/Nachher-Ergebnis ;-!

    Gefällt mir

     
  10. Bernhard Schmidt

    5. August 2017 at 22:27

    oki-doki

    Gefällt mir

     
  11. Silencer

    9. August 2017 at 23:36

    Olpo: Dann möchte ich aber bitte auch vorher/nachher-Bilder sehen!

    Gefällt mir

     
  12. Olpo Olponator

    10. August 2017 at 02:44

    Bilder: das läßt sich bestimmt irgendwie bewerkstelligen … und Bilder von Roller-Sitzbänken habe ich bei Bernhard bei grober Durchsicht nicht gefunden, vllt schließe ich mit meinem Auftrag ja eine Präsentations-Lücke … 😉
    Mir ist bloß ein ‚Motorradseminar‘ dazwischengekommen, ich kann das Paket erst kommende Woche absenden.

    Gefällt mir

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: